Wolf von Niebelschütz

Der Dichter, Romancier und Essayist Wolf Friedrich Magnus von Niebelschütz wurde am 24. Januar 1913 in Berlin geboren und wuchs in Magdeburg auf, wo sein Vater nach dem Ersten Weltkrieg als Redakteur tätig war. Als drittes von sechs Kindern interessiert er sich schon früh für Literatur und Musik, lernte zeichnen und war ein hervorragender Schüler.

Mit vierzehn Jahren wechselte er auf das Internat von Schulpforta und bestand dort 1932 das Abitur. Anschließend begann der das Studium der Geschichte und Kunstgeschichte in Wien und München und war auch Mitarbeiter bei verschiedenen Tageszeitungen. Schon als Schüler hat er erste Gedichte geschrieben, doch während der Studienzeit veröffentlichte er erstmals Werke von sich, so 1939 in der Neuen Rundschau. Doch im Januar 1940 wurde er zur Wehrmacht eingezogen. Er diente als Feldwebel im besetzten Frankreich und konnte durch das Schreiben aus seiner Situation flüchten. Während er tagsüber im Dienst war, schrieb er nachts, und so entstand ab 1942 sein Roman Der blaue Kammerherr mit ca. 1000 Seiten. Der Roman spielt 1732 im Mittelmeer und ist in vier Bänden erschienen und erfuhr nach seinem Erscheinen ab 1949 sowohl große Begeisterung als auch starke Ablehnung.

Nach dem Krieg ging er nach Düsseldorf und schrieb kleinere Theaterstücke, so hatte Eulenspiegel in Mölln 1950 einen unterwarteten Erfolg, dies blieb allerdings auch ein Einzelfall. 1952 verlieh ihm die Stadt Düsseldorf den renommierten Immermann-Preis, was aber die einzige Auszeichnung geblieben ist. 1954 erschien seine Biographie über Robert Gerling, und seitdem bekam er regelmäßig Aufträge für Festschriften aus der Industrie und andere Gelegenheitsarbeiten, mit denen er sich durchs Leben schlug.

Er verdiente zumindest genügend Geld, um ein paar Auslandsreisen zu machen, in denen er Notizen für seinen zweiten Roman Die Kinder der Finsternis machen konnte, der 1959 erschien. Wenige Monate später starb er am 22. Juli 1960 im Alter von 47 Jahren an den Folgen einer Gehirntumor-Operation in Düsseldorf.

Historische Romane von Wolf von Niebelschütz: