Wilfried Esch

Der Autor Wilfried Esch wurde 1958 in Bad Godesberg geboren und studierte nach dem Abitur zunächst Verwaltungswissenschaften. Von 1989 bis 1993 schob er das Studium der Kommunalwissenschaften nach und arbeitet seitdem als Beamter in der Bonner stadtverwaltung.

Eigentlich hatte er Archäologie und Geschichte studieren wollen, was ihm jedoch von seines Vaters Seite verwehrt geblieben ist. Dennoch pflegte er sein Interesse für diese Themenbereiche, und der frühe Tod seines Vaters brachte ihn dazu, sich näher mit der Bibel zu befassen. Als Kombination aus all dem und dem Interesse für seine Heimat entschloss er sich dazu, historische Romane zu schreiben.

So erschien sein erster historischer Roman im Jahr 2000 unter dem Titel Der Novize von Godesberg, dem einige weitere folgten. Im Jahr 2009 begann er eine Reihe um Das Geheimnis der Rosenlinie mit dem ersten Teil Zeit der Dämmerung, die während des Dreißigjährigen Kriegs spielen. Neben seinen Romanen hat er auch historische Kurzgeschichten für Kinder und Erwachsene verfasst.

In seiner spärlichen Freizeit steht Wilfried Esch auch als Schauspieler auf der Bühne, unter anderem bei der Landesbühne Rheinland-Pfalz.

Historische Romane von Wilfried Esch:

  • (2000) Der Novize von Godesberg
  • (2001) Der Fluch der Cassiushunde
  • (2005) Mord in Sankt Michael – Die Rückkehr der Hexen
  • (2006) Sieben – Der Teufel und die Pfaffenmütz

 

Mehr über Wilfried Esch: