Walter Laufenberg

Der Schriftsteller Walter Laufenberg wurde 1935 in Opladen bei Köln geboren und Studierte Jura, Volkswirtschaft und Sozialwissenschaften in Köln, Saarbrücken und Berlin und promovierte dabei in Sozialwissenschaften.

Er arbeitete in verschiedenen Berufen, so als Fernsehredakteur und Reporter beim WDR und beim ZDF, als Filmemacher, Verlagslektor, Werbeleiter des Deutschen Entwicklungsdienstes und als Werbe- und Public-Relations-Direktor von Berlin. Dabei wechselte er häufig seinen Wohnsitz und war in vielen Ecken Deutschlands beschäftigt.

Im Jahr 1970 gründete er den Argus-Verlag in Opladen und war damit eine der ersten Personen, die einen alternativen Verlag gründeten. Der Verlag wurde 1977 eingestellt. Walter Laufenberg schrieb Texte für Zeitungen, Zeitschriften und Filmproduktionen sowie für den Hörfunk des WDR, NDR und SWF. Zum Jahreswechsel 1995/96 gründete er das Internet-Magazin LaufenbergNETzine als nichtkommerzielles Periodikum, in dem Pseudo-Aktuelles, ein Läster-Lexikon sowie Buch- und Filmrezensionen erscheinen.

Walter Laufenberg veröffentlichte zudem auch einige Sachbücher, konzentriert sich aber inzwischen auf Belletristik. So hat er auch einige historische Romane geschrieben, von denen der letzte Favoritin zweier Herren im Jahr 2010 erschien. Er war auch als Autor mit an den Gemeinschaftsromanen Das steinerne Auge und Das dritte Schwert beteiligt.

Zu seinen zahlreichen Auszeichnungen gehörender Mannheimer Kurzgeschichtenpreis (1988) und der Preis des Freien Deutschen Autorenverbandes (FDA) zur Förderung der Literatur (2010). 1995 war er Stadtschreiber von Otterndorf. In den Jahren 1998 bis 2010 erhielt er mehrfach Arbeitsstipendien in Rhodos, Visby, Tarazona, Ventspils und auf Island.

Walter Laufenberg lebt zur Zeit in Mannheim, von wo aus er auch arbeitet.

Historische Romane von Walter Laufenberg:

Weitere Romane von Walter Laufenberg:

  • (1985) Axel Andexer oder Der Geschmack von Freiheit und so fort
  • (1991) Im Paradies fing alles an. Bibel-Neufassung
  • (1997) Hitlers Double
  • (1999) So schön war die Insel
  • (2000) Sylvesterfeuerwerk
  • (2001) Odysseus´ Dilemma
  • (2008) Der Hund von Treblinka
  • (2008) Sarkophag
  • (2008) Perkeo – Der Zwerg von Heidelberg
  • (2009) Jesus Online

Mehr über Walter Laufenberg: