Viola Alvarez

Auch wenn ihr Name etwas anderes vermuten lässt, so wurde Viola Alvarez tatsächlich 1971 in Lemgo/Westfalen geboren. Sie wuchs in Detmold auf und studierte nach dem Schulabschluss Germanistik, Geschichte und Skandinavistik an der Albert-Ludwigs-Universität in Freiburg im Breisgau.

Nach ihrem Examen 1995 war sie zunächst als Regieassistentin und Dramaturgin an verschiedenen Theatern in Hamburg. Nach einem mehrjährigen Aufenthalt in den USA und in Mexico entwickelte sie, wieder zurück in Deutschland, ein Konzept des „inneren Erwachsenwerdens“ in einer mehrteiligen Frauenseminarreihe „FEHU“. Seit 1999 läuft dieses Programm erfolgreich in mehreren deutschen Städten.

Mit ihrem Mann Peter Alvarez gründete sie 1996 die Firma „Mappa Vitae – Traditional Solutions for the Modern World“. Zudem schrieb sie mit ihm ein Buch über indianische Heilmethoden und gründete mit ihm das internationale Geschichtenerzählerprojekt „In Bocca Al Lupo“. Im Verlauf dieser Arbeit begann sie auch wieder zu inszenieren. Neben ihrer Tätigkeit als Seminarleiterin für Kommunikation und Persönlichkeitsentwicklung schreibt sie auch als freie Autorin für Printmedien und für das Fernsehen. Aus dieser Tätigkeit erwuchs auch schließlich ihr erster Roman Das Herz des Königs, der 2003 veröffentlicht wurde.

Viola Alvarez lebt mit ihrem Mann und ihren zwei Kindern in der Nähe von Köln.

Historische Romane von Viola Alvarez:

Mehr über Viola Alvarez: