Tom Hillenbrand

Der Journalist und Schriftsteller Tom Hillenbrand wurde 1972 in Hamburg geboren und studierte Europapolitik und Wirtschaft und machte anschliessend ein Volontariat an der Georg-von-Holtzbrinck-Schule für Wirtschaftsjournalisten in Düsseldorf.

Er verfasste Artikel für das Handelsblatt, Spiegel Online, Financial Times Deutschland, Business Punk und Wired Deutschland und arbeitete als Wirtschaftsredakteur für Spiegel Online, wo er von 2007 bis 2010 auch Ressortleiter war. Hier hatte er ein Technik-Kolumne „Apparatschik“ und die Mobilitätskolumne „Abgefahren“. Seit 2011 schreibt er unter dem Pseudonym Tom König die Kundenkolumne „Warteschleife“.

Ebenfalls 2011 erschien bei Kiepenheuer & Witsch sein erster Roman Teufelsfrucht. Ein kulinarischer Krimi, in dem ein luxemburgischer Koch Xavier Kieffer in einen Mordfall gerät und ermittelt. Das Buch führte monatelang die luxemburgische Bestsellerliste an und wurde als Bestes Debüt für den Friedrich-Glauser-Preis nominiert. Inzwischen sind drei weitere Teile der Reihe erschienen.

2013 startete er mit Konrad Lischka das Crowdfunding-Projekt „Drachenväter“ mit dem Ziel, eine illustrierte Kulturgeschichte des gleichnamigen Rollenspiels zu veröffentlichen. Sie konnten über 20.000 Euro sammeln, das Buch erschien 2014.

2014 erschien Hillenbrands Science Fiction-Roman Drohnenland, der 2015 mit dem Friedrich-Glauser-Preis und dem Kurd-Laßwitz-Preis ausgezeichnet wurde.

2016 erschien mit Der Kaffeedieb Hillenbrands erster historischer Roman.

Tom Hillenbrand lebt und arbeitet in München.

Historische Romane von Tom Hillenbrand:

Weitere Romane von Tom Hillenbrand:

  • Xavier Kieffer-Reihe:
  • (2011) Teufelsfrucht
  • (2012) Rotes Gold
  • (2013) Letzte Ernte
  • (2014) Tödliche Oliven
  • (2014) Drohnenland

Mehr über Tom Hillenbrand: