Tom Harper

Tom Harper ist das Pseudonym des Autors Edwin Thomas, der 1977 in Frankfurt am Main zu Welt kam. Dort und in Bad Homburg verbrachte er die ersten fünf Jahre seines Lebens und lebte weiterhin mit seiner Familie in Belgien und Amerika. Nach seinem Schulbesuch studierte er Geschichte am Lincoln College in Oxford und arbeitete einige Zeit im Bereich Rentenversicherungen.

Ab 2003 veröffentlichte er unter seinem richtigen Namen zunächst drei Romane, die während der Napoleonischen Kriege spielen. Der erste von ihnen The Brighted Cliffs wurde in das Rennen um den CWA Debut Dagger 2001 geschickt, gewann aber leider nicht. In den Jahren 2005-2006 organisierte er selbst diesen Wettbewerb der Crime Writers Association, dessen Mitglied er ist und dessen Vorsitz er seit 2010 inne hat. Er ist zudem Mitglied in der Historical Novels Society, der Society of Authors und der International Thriller Writers.

Tom Harper lebt mit seiner Frau und seinen beiden Söhnen Owen und Matthew in York in England. Sein Romane wurden in mehr als zwanzig Sprachen übersetzt und erscheinen in zahlreichen Ländern von Brasilien bis China. Seine Martin Jerrold-Reihe ist bislang nicht auf deutsch erschienen. Für The Book of Secrets (dt. Das Buch des Satans) forschte er auch in seiner deutschen Heimat und besuchte in dieser Zeit erstmals wieder sein Elternhaus.

Historische Romane von Tom Harper:

  • Martin Jerrold-Reihe (als Edwin Thomas):
  • (2003) The Brighted Cliffs
  • (2004) Chains of Albion
  • (2006) Treason’s River

Weitere Romane von Tom Harper:

  • (2007) Der vergessene Tempel
    The Lost Temple
  • (2009) Das Buch des Satans
    The Book of Secrets
  • (2010) The Lazarus Vault

Mehr über Tom Harper: