Toby Clements

Der britische Autor Toby Clements war schon als Grundschüler fasziniert von den englischen Rosenkriegen, spätestens seit er auf einem Klassenausflug in die Abtei von Tewkesbury mehr über die Lancaster-Familie gelernt hatte. Seitdem hat er alles über die Rosenkriege gelesen, was er zwischen die Finger bekommen konnte.

Er lernte sogar den Gebrauch des Langbogens und der Axt, wie man mit einem Flint ein Feuer entfachte, wie man nähte und wie man Leder gerbte. Nach und nach verschob sich so sein Interesse von den höheren Schichten zum Volk, wie es lebte, liebte, kämpfte, und starb.

Nachdem er viele Jahre als Journalist tätig war und zehn Jahre Herausgeber einer nationalen Zeitung war, entscheid er sich, Schriftsteller zu werden und begann mit seiner Romanreihe Kingmaker (dt. Krieg der Rosen), in der er diese Zeit wieder aufleben lässt und sich damit einen Kindheitstraum erfüllt.

Toby Clements lebt mit seiner Frau und seinen drei Kindern in London.

Historische Romane von Toby Clements:

  • Krieg der Rosen-Reihe (Kingmaker):
  • (2015) Winterpilger Rezension
    Winter Pilgrims
  • (2015) Königsblut 
    Broken Faith
  • (2016) Divided Souls