Tiziano Scarpa

Der italienische Autor Tiziano Scarpa wurde 1963 im Krankenhaus Ospedale in Venedig geboren, wo einst auch der Komponist Antonio Vivaldi tätig war. Er ist als freier Autor und Journaist tätig und wurde im Jahr 2000 durch seinen Venedig-Führer Venezia è un pesce (dt. Venedig ist ein Fisch) schlagartig berühmt.

In Zeitungen und Zeitschriften verfasst er oft satirische Artikel, die ihn in der italienischen Literatur zu Enfant terrible gemacht haben, da er einen sehr direkten, teils auch obszönen Stil pflegt. Diesen Tabubruch begeht er auch gerne bei seinen Lesungen.

Neben seinen Erzählungen und Theaterstücken hat er auch bislang vier Romane geschrieben, darunter Stabat Mater (dt. Stabat Mater) aus dem Jahr 2008, für das er im Jahr 2009 den wichtigsten italienischen Literaturpreis Premio Strega bekam. Dies ist sein erster historischer Roman und handelt von Antonio Vivaldi und einer seiner Schülerinnen. In Deutschland ist er bei Wagenbach erschienen.

Tiziano Scarpa lebt und arbeitet in Mailand und in Venedig.

Historische Romane von Tiziano Scarpa:

Weitere Romane von Tiziano Scarpa:

  • (1996) Occhi sulla graticola
  • (2003) Kamikaze d´occidente
  • (2010) Le cose fondamentali