Thomas Vaucher

Der schweizerische Schriftsteller Thomas Vaucher wurde 1980 in Freiburg in der Schweiz geboren und ist hauptberuflich Primarlehrer an der Schule in Heitenried. Er war schon immer vom Mittelalter und von Fantasy begeistert, so dass er sich schnell für Rollenspiele interessierte. So schrieb er schon als Jugendlicher zwei Fantasy-Romane, die allerdings nie den Weg aus der Schublade fanden.

Einige Jahre wurde sein Interesse durch eine Ausschreibung des Wolfgang Hohlbein-Preises wieder geweckt. Den Preis gewann er nicht, aber er blieb beim Schreiben. So entstanden fünf Kurzgeschichten, die in Anthologien veröffentlicht wurden. Seine Geschichte Tyrions Wacht belegte dabei den 2. Platz beim Deutschen Phantastik-Preis 2009 in der Kategorie „Beste deutschsprachige Kurzgeschichte“.

Parallel zu seinen schriftstellerischen Tätigkeiten ist er auch Keyboarder der Heavy-Metal-Band Emerald, die derzeit an ihrem fünften Album arbeitet. Seine pianistischen Fähigkeiten dazu sammelte er in der Ausbildung zum Lehrer, wo das Klavierspiel als obligatorisches Fach dazu gehörte.

Sein drittes Steckenpferd ist das Theaterspielen, wo er als Musicaldarsteller und als Schauspieler auch in ernsten Rollen auf der Bühne stand. Er organisierte auch mittelalterliche Improvisationstheater.

Im August 2010 erschien sein erster historischer Roman Der Löwe von Burgund im Stämpfli Verlag, der zur Zeit Karls des Kühnen spielt. Begleitend dazu erarbeitet er auch ein musikalisches Soloprojekt mit mittelalterlicher Musik.

Historische Romane von Thomas Vaucher:

Weitere Romane von Thomas Vaucher:

  • (2016) Die Akte Harlekin

Mehr über Thomas Vaucher: