Der Himmel über den Linden von Theresa Révay

Buchvorstellung

Originalausgabe erschienen 2009unter dem Titel „Tous les rêves du monde“,deutsche Ausgabe erstmals 2010, 544 Seiten.ISBN 3-442-47295-4.

»Der Himmel über den Linden« kaufen oder zum Merkzettel hinzufügen

bestellen bei amazon

in mein Bücherregal

Kurzgefasst:

Paris, Ende des Zweiten Weltkriegs. Die Stadt ist befreit und erwacht ganz allmählich zu neuem Glanz. Doch die russische Gräfin Xenia Ossolin hält es nicht in ihrer Wahlheimat, zusammen mit ihrer Tochter Natascha bricht sie auf ins zerstörte Berlin. Denn für Xenia zählt nur eins: Sie muss Max von Passau wiedersehen, den einzigen Mann, der je ihr Herz berührt hat. Hat er den Krieg überlebt? Wird sie ihn überhaupt finden können? Und wird sich dort, zwischen Zerstörung und Neubeginn, auch Nataschas Schicksal erfüllen?

 

Ihre Meinung zu »Theresa Révay: Der Himmel über den Linden«

Fleur zu »Theresa Révay: Der Himmel über den Linden«26.03.2011
Die Geschichte ist spannend und das Buch liest sich sehr schnell und leicht. Was mir auch gut gefallen hat ist die Kulisse des 2.Weltkrieges und dass man in die Gefühlswelt von Menschen von ganz verschiedenem Background eintachen konnte. Auf der anderen Seite haben mich die zu ausführlichen Beschreibungen der Charaktere und deren Gefühlshintergründe gestört - ich fände es schöner, wenn man nicht so viel erklärt hätte und den Leser durch die Geschichte selber entdecken, verstehen und "urteilen" gelassen hätte...Aber das Buch ist trotzdem schön zu lesen - das RIchtige für einen kurzen Urlaub, oder im Flugzeug ;-)
Konrad Bütow zu »Theresa Révay: Der Himmel über den Linden«20.02.2011
Dies ist ein historischer Roman mit erstaunlichen Detailkenntnissen einer Französin über das Nachkriegs-Berlin, geschrieben mit großem menschlichen Einfühlungsvermögen und permanent spannend. Hervorragend die Herausarbeitung der einzelnen Charaktere und sachliche, aber konsequent spürbare Ablehnung aller diktatorischen Gesellschaftsformen. Nicht die Zugehörigkeit zu einer bestimmten Nation ist wichtig, sondern stets der einzelne Mensch. Völkerverständigende Grundhaltung einerseits, Heimatverbundenheit und -treue andererseits. Sehr empfehelnswert.
Ihr Kommentar zu Der Himmel über den Linden

Hinweis: Fragen nach einem fertigen Referat, einer Inhaltsangabe oder Zusammenfassung werden gelöscht.