Sylke Tannhäuser

Die Autorin Sylke Tannhäuser-Gerstner wurde 1964 in Leipzig geboren und wuchs in Zittau auf. Nach dem Abitur kehrte sie nach Leipzig zurück und arbeitete zunächst als Verkäuferin und Lageristin, ehe sie Betriebswirtschaften studierte.

Im Jahr 1991 trat sie eine Stelle im öffentlichen Dienst an und studierte zeitgleich in einem Abendstudium Verwaltungswirtschaft. Derzeit arbeitet sie als Leiterin der Vollstreckungsabteilung der Stadt Leipzig.

Daneben schreibt sie vorwiegend Kriminalromane, aber auch Kurzgeschichten, die in verschiedenen Anthologien und Literaturzeitschriften veröffentlicht wurden. Für einige Kurzgeschichten ist sie bei verschiedenen Wettbewerben mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet worden.

Sylke Tannhäuser ist verheiratet, hat zwei erwachsene Töchter und eine Enkeltochter. Sie lebt mit ihrem Mann und der Hündin Maggie am Leipziger Stadtrand. Sie ist Mitglied bei den „Mörderischen Schwestern“ (sisters in crime) und der „Interessengemeinschaft deutschsprachiger Autoren“ (IGdA).

Historische Romane von Sylke Tannhäuser:

Weitere Romane von Sylke Tannhäuser:

  • (2011) Leipzig im Sumpf
  • (2011) Später Zahltag

Mehr über Sylke Tannhäuser: