Stephanie Cowell

Die us-amerikanische Autorin Stephanie Cowell wurde in New York City geboren und kam schon im Kindesalter mit Mozart, Shakespeare und historischen Romanen in Berührung, was sie sehr geprägt hat. Bereits mit neun Jahren entwarf sie die ersten Geschichten und schrieb in ihrer Jugendzeit Kurzgeschichten, die alle noch in einer dunklen Kiste lagern. Mit zwanzig hatte sie für zwei Geschichten bereits bei nationalen Schreibwettbewerben Preise gewonnen.

Dennoch ließ sie sich zur klassischen Sängerin ausbilden und sang in vielen Opernproduktionen mit und trat auch international als Liedsängerin auf. Außerdem gründete sie ein Sängerensemble und ein Kammeropernensemble. Bei der Übersetzung einer Mozartoper fand sie wieder Geschmack am Schreiben und kehrte schließlich dem Gesang den Rücken zu. Seitdem singt sie nur noch beim Geschirrspülen.

Zu ihren bislang vier historischen Romanen gehört The Physician of London, für den sie den American Book Award im Jahr 1996 erhielt. Im Jahr 2004 kehrte sie zu ihren musikalischen Wurzeln zurück und veröffentlichte mit Marrying Mozart (dt. Welche Wonne, dich zu finden) ihren bislang erfolgreichsten Roman, der in sieben Sprachen übersetzt wurde und zu dem bereits eine Verfilmung in Planung ist.

Stephanie Cowell lebt mit ihrem Mann, dem Dichter und Reikilehrer Russell Clay immer noch in New York City in der Nähe des Metropolitan Museums. Sie haben zwei erwachsene Söhne, von denen einer Computerdesigner und der andere Filmemacher geworden ist.

Historische Romane von Stephanie Cowell:

Mehr über Stephanie Cowell: