Die stumme Sünde von Stefan Blankertz

Buchvorstellung

Die stumme Sünde von Stefan Blankertz

Originalausgabe erschienen 2003unter dem Titel „Die stumme Sünde“,, 304 Seiten.ISBN 3897052814.

»Die stumme Sünde« kaufen oder zum Merkzettel hinzufügen

bestellen bei amazon

in mein Bücherregal

Kurzgefasst:

Der Kölner Ratsherr Andreas Kleingedank wird Anno 1274 von einem Wanderprediger der „;stummen Sünde“;, der Homosexualität, beschuldigt. Als ihm auch noch ein Mord zur Last gelegt wird, scheint sein Schicksal besiegelt zu sein: Er soll dem Henker übergeben werden. Verzweifelt sucht seine Schwägerin nach Beweisen für seine Unschuld. Sie schickt ihren Sohn Johannes nach Paris, um durch die Aussage einer dort lebenden Dirne die besondere Verwerflichkeit des Anklägers nachzuweisen. Doch während sie auf die Botschaft von Johannes wartet, spitzt sich die Lage in Köln zu. Ein Wettlauf mit der Zeit beginnt.
Liebe ebenso wie Hass, Toleranz ebenso wie Intoleranz stehen sich in diesem mittelalterlichen Kriminalroman gegenüber, der von widersprüchlichen Gefühlen der Freude und Angst, von Großmut und Kleinlichkeit geprägt ist. 

Ihre Meinung zu »Stefan Blankertz: Die stumme Sünde«

Christoph Lammerding zu »Stefan Blankertz: Die stumme Sünde«04.03.2013
Das Buch "Die Stumme Sünde" ist ein sehr interessanter Roman.
Er vermittelt einen Einblick in die damalige Zeit. Es wird kein Blatt vor dem Mund genommen.
Als einziges Manko möchte ich bermerken, dass der Leser zu schnell hinter die Geheimnisse kommt, hier dürfe mehr Verwirrung für noch mehr Spannung sorgen.
Mein Fazit:
Holt euch dieses Buch, genießt es und lasst euch in die Zeit holen, es ist so, als wäret ihr direkt dabei.
Ihr Kommentar zu Die stumme Sünde

Hinweis: Fragen nach einem fertigen Referat, einer Inhaltsangabe oder Zusammenfassung werden gelöscht.