Schlagwortsuche

Suche

Ergebnisse 1 – 10 von 47 zu Ihrer Suche nach „morde

Sybille Schrödter: Das Erbe der Benedictenbäckerin

53 (1 Stimmen) für

Benedicta von Ehrenreit, Erfinderin des berühmten Benedictenlebkuchens, liegt im Sterben. Es ist ihr ein großer Trost, dass die Lebkuchenproduktion bei ihrem Enkel Andreas und seiner Braut Bianca, ihrem geliebten Mündel, in beste Hände kommen wird. Aber sie hat nicht mit jenen Verwandten gerechnet, die ihre eigenen Pläne verfolgen und auch vor Mord nicht zurückschrecken. Das erste Opfer dieser Verschwörung ist Lebküchner Ebert - der einzige, der außer dem jungen Paar das Rezept kennt. Dass ausgerechnet Bianca unter Mordverdacht gerät, ist kein Zufall. Doch nicht nur sie ist in Gefahr, sondern auch Andreas, der sich in geheimer Gewürzmission auf dem Weg nach Venedig befindet. Wird es ihr gelingen, den Geliebten rechtzeitig zu warnen und ihr eigenes Leben zu retten? [...]

direkt zum Buch Sybille Schrödter: Das Erbe der Benedictenbäckerin

Paul Harding: Der Zorn Gottes

94 (4 Stimmen) für

London im Jahre 1379: Die Stadt steht kurz vor einer Revolte, ein Goldschatz ist verschwunden, zudem gilt es etliche mysteriöse Morde aufzuklären. Wer wäre in diesem Fall besser geeignet, dem Statthalter John de Gaunt aus der Patsche zu helfen als Coroner Cranston und sein Gehilfe Athelstan? Also begibt sich das ungleiche Paar erneut auf Mördersuche ... [...]

direkt zum Buch Paul Harding: Der Zorn Gottes

Paul Harding: Tod auf der Themse

96 (2 Stimmen) für

Winter 1379: Sir John Cranstone, Coroner der Stadt London, muß sich mit einer Serie geheimnisvoller Diebstähle in den Häusern reicher Handelsherren beschäftigen. Gleichzeitig bereitet Athelstan, Dominikaner und Schreiber des Sir John, ein Mysterienspiel in seiner Gemeinde vor. All das wird plötzlich unwichtig, als mehrere englische Schiffe, die im Auftrag des Königs französische Küstenorte ausgeplündert habe, um die Staatskasse aufzufüllen, in der Themse vor Anker gehen. Der Tod eines Kapitäns, zwei weitere Morde und drei spurlos verschwundene Seeleute stellen Sir John und Athelstan vor eine beinahe unlösbare Aufgabe. Im Zuge ihrer Nachforschungen stoßen sie auf Skandale, Intriegen und sogar Hochverrat. Als französische Kriegsschiffe für die englische Piraterie Rache üben wollen, wird es lebensgefährlich ... [...]

direkt zum Buch Paul Harding: Tod auf der Themse

Angeline Bauer: Im dunklen Tal

95 (9 Stimmen) für

Im Jahr 1742 fallen die Panduren im bayerischen Niederwessen ein, plündern und morden. Am abgelegenen Puchberger-Hof werden sechs Leichen gefunden. Die einzige Überlebende ist die 11-jährige Amrei, die fortan stumm bleibt. Sie wächst bei einem Bauern im Dorf zu einer hübschen, freundlichen Frau heran. Der junge, lebensfrohe Schulmeister Korbinian kommt aus München in das Dorf. Dank ihm beginnt Amrei sich mitzuteilen. Kurz darauf wird Amrei mehrmals bedroht. In Korbinian wächst der Verdacht, dass der Anschlag auf den Puchberger-Hof einst nicht von den Panduren begangen wurde. Eine spannende Verfolgung inmitten von Intrigen, Gewalt und dem ersten Aufkeimen junger Liebe beginnt. [...]

direkt zum Buch Angeline Bauer: Im dunklen Tal

Heike Wolf: Die Tote im Nebel

87 (15 Stimmen) für

Eine schwarzhaarige Tote am Flussufer, eine missgünstige Schwiegermutter, ein böser Wolf und eine geheimnisvolle Hexe. Die Professorentochter Sophie Dierlinger und ihr Vetter, der angehende Stadtphysikus Julius Laumann, gehen der Sache auf den Grund. Hilfe erhalten sie von dem jungen Wilhelm Grimm, der in Marburg studiert. Doch die Dinge sind nicht immer, wie sie scheinen. Hinter so manchem Volksmärchen steckt eine gefährliche Wahrheit. [...]

direkt zum Buch Heike Wolf: Die Tote im Nebel

Barbara Goldstein: Das Testament des Satans

23 (7 Stimmen) für

1449. Im Auftrag des Papstes sucht die florentinische Buchhändlerin Alessandra d'Ascoli in der Abtei Mont-Saint-Michel nach einer uralten Reliquie: dem Testament des Satans. Ein Mönch wird ermordet, weitere Tote folgen. Sie sind von rätselhaften Zeichen aus Blut umgeben. Sind sie die Opfer des uralten Fluchs, der auf dem Testament liegen soll? In sturmumtoster Nacht entbrennt ein dramatischer Kampf auf Leben und Tod ... [...]

direkt zum Buch Barbara Goldstein: Das Testament des Satans

Eve Rudschies: Süßes Gift und bittere Orangen

90 (1 Stimmen) für

Landshut im Advent 1541. Anna Lucretia, die uneheliche Tochter Herzog Ludwigs X., fiebert ihrer Heirat entgegen. Doch Unheimliches geschieht auf Burg Trausnitz: Ihr Verlobter entgeht knapp dem Tod, ein Bote stirbt auf mysteriöse Weise. Ihr Vater erkrankt an Diabetes, dem süßen Fluss , was einen Krieg der deutschen und italienischen Köche um die bessere Heilkost auslöst. Doch der Herzog weist bald Vergiftungserscheinungen auf. Wer steckt hinter den rätselhaften Ereignissen? [...]

direkt zum Buch Eve Rudschies: Süßes Gift und bittere Orangen

Claudia Schulligen: Der Bund der silbernen Lanze

46 (7 Stimmen) für

Das Jahr 1147. Trier steht vor dem Zweiten Kreuzzug. Während die Stadt in Erwartung des Papstes kopfsteht, wird ein Feind des mächtigen Erzbischofs in seinem Blut aufgefunden. Die kluge Klosterschülerin Laetitia macht sich auf die Suche nach dem Mörder und muss sich gegen einen fanatischen Templer durchsetzen. Sie stößt auf die Spur eines geheimnisvollen Bundes und deckt eine teuflische Intrige auf, die bis in die höchsten Kreise kirchlicher Macht führt und alles Vorstellbare sprengt. [...]

direkt zum Buch Claudia Schulligen: Der Bund der silbernen Lanze

Nadja Quint: Das Mädchengrab

88 (6 Stimmen) für

1856 im kleinen Eifeldorf Reetz wird die achtjährige Fine nach dem Tod der Eltern das Pflegekind der Schwarzen Marjann, die im Mittelalter noch als Hexe gegolten hätte. In jenen Tagen erschüttert eine Reihe grausamer Morde das Dorf, denen ausnahmslos junge Frauen zum Opfer fallen. Der schreckliche Tod der jungen Lisbeth, die man mit durchschnittener Kehle gefunden hat, berührt Fine sehr, und sie beginnt, neugierige Fragen zu stellen. Zum Zeitpunkt von Lisbeths Tod verschwand Hannes, der Sohn der Schwarzen Marjann, von einem Tag auf den nächsten. Die Dorfbewohner glauben, dass er Lisbeths Mörder ist, doch Marjann beteuert, dass ihr Sohn auf der Suche nach einem besseren Leben nach Amerika ausgewandert sei, so wie es zu jener Zeit viele taten. Verdächtigungen und Misstrauen breiten sich im Dorf aus. Der Landjäger hat seine Not damit, den Spuren des mordenden Unholds zu folgen. Auch die wissbegierige Fine stellt zahlreiche Erkundigungen an, und erst als das nächste Mädchen einen schrecklichen Tod stirbt, beginnt sie zu ahnen, dass sie sich damit in große Gefahr begibt. [...]

direkt zum Buch Nadja Quint: Das Mädchengrab

Rainer M. Schröder: Der Todesengel von Florenz

73 (8 Stimmen) für

Florenz im Spätmittelalter: Drei grässliche Morde hat Florenz in kürzester Zeit zu beklagen. Das erste Opfer ist ein Priester aus Pater Angelicos Kloster - verstümmelt und mit Zeichen versehen, die nahelegen, dass der Tote der Sodomie frönte. Prior Vincenzo Bandelli, wie immer über Kreuz mit Pater Angelico, besteht darauf, dass dieser die Sache schleunigst ins Reine bringt. Auch die anderen Leichen weisen blutige Markierungen auf, die auf die sieben Todsünden hindeuten. Richtet ein strafender Todesengel sündige Mitmenschen hin? Ein Todesengel, der es bald auch auf den Pater abgesehen hat, als dieser Fortschritte bei seinen Ermittlungen macht. Pater Angelico in Teufels Küche ... [...]

direkt zum Buch Rainer M. Schröder: Der Todesengel von Florenz

Seite: