Schlagwortsuche

Suche

Ergebnisse 1 – 10 von 29 zu Ihrer Suche nach „krieg

Erich Maria Remarque: Im Westen nichts Neues

83 (318 Stimmen) für

Paul Bäumer gehört zu einer Gruppe von Soldaten an der Westfront im Ersten Weltkrieg. In der Ruhestellung hinter der Front erinnert er sich zurück an seine Schulzeit. Die patriotischen Reden seines Lehrers Kantorek hatten die ganze Klasse überzeugt, sich freiwillig zu melden. Unter dem Drill ihres Ausbilders Unteroffizier Himmelstoß mußten sie bereits in der Grundausbildung lernen, daß alle ihnen bislang in der Schule vermittelten Werte auf dem Kasernenhof ihre Gültigkeit verlieren. [...]

direkt zum Buch Erich Maria Remarque: Im Westen nichts Neues

Tim Willocks: Das Sakrament

90 (165 Stimmen) für

Die Insel Malta wird von den Türken belagert. Nur ein Mann, so scheint es, kann den Christen noch helfen: Der Deutsche Mattias Tannhäuser wurde als Zwölfjähriger von den Türken entführt und ist bei ihnen aufgewachsen. Er kennt ihre Kultur und ihre Waffen. Um ihn auf die Insel zu locken, schickt der Großmeister des Malteser Ordens die schöne Contessa Clara nach Sizilien, wo Tannhäuser mit einem jüdischen Freund erfolgreich Handel treibt. Schafft die Contessa es, Tannhäuser nach Malta zu locken, darf sie ihn auf die Insel begleiten, auf der ihr verlorener Sohn lebt. Doch kaum hat sich Tannhäuser entschieden, den Christen zu helfen, wird sein Haus zerstört, sein Freund gefoltert – die Inquisition ist ihm auf den Fersen. Der Inquisitor Ludovico versucht mit aller Macht, ihn von seinem Vorhaben abzubringen. Was Tannhäuser auf Malta finden könnte, würde den Untergang der Inquisition bedeuten. [...]

direkt zum Buch Tim Willocks: Das Sakrament

Sabine Wassermann: Die Teufelsmalerin

81 (47 Stimmen) für

Mainz 1631: Seit 13 Jahren wütet der große Krieg, Hexenfurcht geht um in deutschen Landen und in Mainz wird der Malerstochter Henrietta Güntelein bei Todesstrafe verboten, den Pinsel zu führen. Doch ihr Vater ist schwerkrank und sein Meisterwerk wartet auf die Vollendung. Da besetzen die Schweden die Stadt. Mit ihnen kommt ein Maler, der fasziniert ist von der begabten und ehrgeizigen jungen Frau. Er ahnt nicht, wie weit sie gehen wird, um ihren Lebenstraum zu verwirklichen... [...]

direkt zum Buch Sabine Wassermann: Die Teufelsmalerin

Marcus Imbsweiler: Frontsignale

57 (2 Stimmen) für

In vier Erzählungen um die Komponisten Haydn, Schubert, Holst und Schostakowitsch wird nach den Berührungspunkten von Musik und Gewalt geforscht. Zwei Komponisten werden verhört. Eine Messe erzählt vom Schrecken des Krieges. Orden sind umzutauschen. "Böse Menschen kennen keine Lieder", so heißt es. Traditionell gilt Musik als die friedlichste aller Künste, als ein Gegenpol zu Brutalität und Krieg. Dabei war das Leben der meisten klassischen Komponisten von Konflikten überschattet, gehörte die Auseinandersetzung mit staatlichem Terror, Willkür und Machtpolitik zum Alltag. Welche Auswirkungen hatte dies auf ihr Schaffen? Und sind die Entstehungsbedingungen nicht ein wesentlicher Bestandteil jeder Komposition? [...]

direkt zum Buch Marcus Imbsweiler: Frontsignale

Madeline Miller: Das Lied des Achill

84 (27 Stimmen) für

Patroklos, ein in Ungnade gefallener Prinz im Knabenalter, wird ins Exil nach Phthia geschickt, wo er, als einer unter vielen, im Schatten des Königs Peleus und seines Sohnes Achill einsam und unbeachtet lebt, bis Achill sich eines Tages seiner annimmt. Die zaghafte Annährung entwickelt sich bald zu einer unerschütterlichen Freundschaft. Seite an Seite wachsen Achill und Patroklos zu jungen Männern heran, und bald erblüht eine zarte Liebe zwischen ihnen. Der Friede wird jedoch jäh zerstört, als Paris Helena aus Sparta entführt und sich die Männer Griechenlands zum Kampf gegen Troja versammeln. Verführt von der Prophezeiung seiner ruhmreichen Bestimmung, schließt sich Achill ihnen an. Patroklos, innerlich von Angst und Liebe zerrissen, folgt Achill in den zehn Jahre währenden Krieg, nicht ahnend, dass er das Schicksal seines geliebten Freundes in die Hände der Götter geben muss. [...]

direkt zum Buch Madeline Miller: Das Lied des Achill

Wolfgang Vater: Der Untergang der Kurpfalz

100 (1 Stimmen) für

1799: Die Kurpfalz steuert auf dramatische Ereignisse zu. Die linksrheinische Pfalz ist besetzt. Die französischen Revolutionsheere stehen vor den Toren Mannheims und Heidelbergs. Der Kampf tobt. Die Österreicher versuchen, dem Ansturm standzuhalten. Niemand weiß, wie sich das Blatt wenden wird und wem man in diesen Zeiten noch vertrauen kann. August Hosé und der taube Künstler Peter de Walpergen haben mit Gleichgesinnten versucht, durch die Macht der Aufklärung, den über sie hereinbrechenden Kriegswirren zu begegnen. Aber auch sie scheint der unerbittliche Strudel der Zeit mitzureißen, zumal sie von ihrer nicht unbelasteten Vergangenheit eingeholt werden. [...]

direkt zum Buch Wolfgang Vater: Der Untergang der Kurpfalz

Claudia Ziegler: Das Mädchen mit dem zweiten Gesicht

88 (27 Stimmen) für

Frankreich, 1567: Die Stimmung im Land ist aufgepeitscht, ein neuer Krieg zwischen Katholiken und Protestanten steht bevor. Dank ihrer Gabe, die Zukunft zu sehen, vereitelt die 19-jährige Klosterschülerin Madeleine einen tödlichen Anschlag auf den Hugenottenführer Gaspard de Coligny. In größter Gefahr findet sie bei den Hugenotten Unterschlupf, wo sie sich in den Edelmann Nicolas de Vardes verliebt. Da gelingt es den Katholiken, sie gefangen zu nehmen, und sie wird der Hexerei bezichtigt. Als sie im Kerker bereits glaubt, an den Folgen der Folterungen zu sterben, lässt ausgerechnet Catherine de Medici sie befreien. Die Königinmutter hat für das Mädchen mit dem zweiten Gesicht eine streng geheime Mission ersonnen. Doch nicht nur die Geschicke des Landes, auch ihre Liebe zu Nicolas steht auf dem Spiel. [...]

direkt zum Buch Claudia Ziegler: Das Mädchen mit dem zweiten Gesicht

Bernhard Löppenberg: Bozo und Bardo im Dienste Karls des Großen

0 ( Stimmen) für

Ein Roman vor dem historischen Hintergrund der Zeit Karls des Großen und der Sachsenkriege von 772 bis 814. Bozo ist einer der Sachsenführer im Kampf gegen die Franken. Nach Jahren erbitterter Kämpfe wird er besiegt und unterwirft sich dem Frankenkönig. Er muss den christlichen Glauben annehmen und seinen achtjährigen Sohn Bardo als Geisel stellen, der daraufhin in einem fränkischen Kloster erzogen wird. Bardo tritt als junger Mann in das fränkische Heer ein. Nachdem er an vielen Kriegszügen teilgenommen hat, wird er an den Königshof berufen. Hier verliebt er sich in die Königstochter Gisla und wird zu einem von Karls Vertrauten. Als Königsbote besteht er im ganzen fränkischen Reich viele kriegerische Abenteuer und andere Auseinandersetzungen. Mit Unterstützung des Königs gründet Bardo auf der Besitzung seines alten Vaters Bozo im Dreingau das Damenstift Lisburn, um christliche Kultur dauerhaft ins Sachsenland zu bringen. [...]

direkt zum Buch Bernhard Löppenberg: Bozo und Bardo im Dienste Karls des Großen

Harald Görlich: Kellerkind und Kaiserkrone

58 (7 Stimmen) für

Stuttgart um 1848. Bruno Kohler wächst in ärmlichen Verhältnissen bei seiner Mutter auf. Alles ändert sich, als er einem jüdischen Jungen das Leben rettet. Dessen Vater, ein reicher Stuttgarter Kaufmann, erkennt Brunos Talent und ermöglicht ihm das Studium in Berlin und den Aufstieg in die höchsten politischen und wirtschaftlichen Kreise. Auch privat scheint er seine große Liebe gefunden zu haben. Doch das Schicksal schlägt unerbittlich zu. Alsbald wirft der deutsch-französische Krieg seine Lebenspläne über den Haufen. In Versailles verliebt er sich ausgerechnet in eine Französin und muss hierfür einen hohen Preis zahlen... [...]

direkt zum Buch Harald Görlich: Kellerkind und Kaiserkrone

Ronald Hummel: Kanonen auf dem Galgenberg

80 (1 Stimmen) für

1485. Fünftausend Mann des Herzogs Georg von Landshut belagern die Freie Reichsstadt Nördlingen. Hannes, ein Rieser Bauernbursche, gerät in den Strudel der Kriegswirren - und zu allem Überfluss auch noch an eine Patrizierstochter, die sich in ihn verliebt. Das alles bringt eine ganze Reihe lebensbedrohlicher Probleme mit sich... [...]

direkt zum Buch Ronald Hummel: Kanonen auf dem Galgenberg

Seite: