Eine Hoffnung am Ende der Welt von Sarah Lark

Buchvorstellung

Originalausgabe erschienen 2015unter dem Titel „Eine Hoffnung am Ende der Welt“,, 416 Seiten.ISBN 3-7857-2543-4.

»Eine Hoffnung am Ende der Welt« kaufen oder zum Merkzettel hinzufügen

bestellen bei amazon

in mein Bücherregal

Kurzgefasst:

In den Wirren der 1940er Jahre verschlägt es die junge Helena mit ihrer Schwester Luzyna nach Persien. Als sie Aufnahme in Neuseeland erhalten sollen, keimt Hoffnung in Helena auf. Doch nur eine der jungen Frauen wird für die Verschickung ausgewählt. Zur gleichen Zeit bricht James McKenzie aus Neuseeland auf. Gegen den Willen seiner Eltern will der wagemutige Flieger in Europa für die Ideale der Freiheit kämpfen. Das Schicksal führt James’ und Helenas Wege zusammen ... 

Ihre Meinung zu »Sarah Lark: Eine Hoffnung am Ende der Welt«

Angelika Bartsch zu »Sarah Lark: Eine Hoffnung am Ende der Welt«10.02.2016
Ich habe alle Bücher von Sara Lark gelesen und muss nun feststellen, dass dieses Buch sehr enttäuschend war. Es gab keine richtigeGeschichte. Alte Ereignisse wurden kurz angeschnitten, rasend schnell waren die Szene/Geschichten vorbei. Es war mehr eine Reiseerzählung als ein Roman. Das Buch war sehr kurz und ich weiss nicht, ob ich die Fortsetzung dieser Geschichte lesen werde. Schade!!!
Schnuppi zu »Sarah Lark: Eine Hoffnung am Ende der Welt«27.12.2015
Hier geht die Geschichte mit Glorias Sohn weiter. Sie beginnt im zweiten Weltkrieg. Zwei polnische Waisenmädchen die in einem Lager in Theran sind versuchen dort das Leben zu meistern. Ein Programm gibt der jüngeren Schwester die Möglichkeit nach Neuseeland auszuwandern. Da sie die Chance nicht nutzt, nimmt die ältere diese war. Durch viele Wirrungen landet sie auf Kewardstation.
Ihr Kommentar zu Eine Hoffnung am Ende der Welt

Hinweis: Fragen nach einem fertigen Referat, einer Inhaltsangabe oder Zusammenfassung werden gelöscht.