Roger Crowley

Roger Crowley wurde als Kind einer Seefahrerfamilie im Jahr 1951 geboren und wuchs unter anderem auf Malta auf. Nach dem Schulabschluß zog er eine Weile durch Griechenland und studierte dann Englisch an der Universität von Cambridge. Sein Interesse für den Mittelmeerraum schlug immer weiter durch, und so ging er nach dem Studium zunächst für ein Jahr nach Istanbul, um dort Englisch zu unterrichten.

Trotz seiner Tätigkeiten in England kehrte er immer wieder nach Griechenland und in die Türkei zurück, wo er sich viel mit der byzantinischen Zeit beschäftigte. All dies schlug sich in seinem ersten Roman Constantinople: The Last Great Siege 1453 (dt. Konstantinopel 1453: Die letzte Schlacht) nieder. Sein zweites Buch Empires of the Sea, das in England 2008 erschien, führt diesen Erzählstrang europäischer Geschichte mit den Ottomanen und Habsburgern im 16. Jahrhundert fort.

Crowley hat über die Kaiserreiche des Mittelmeerraums mit der Zeit viele Vorträge gehalten und war auch Experte darüber für die BBC. Über die Jahre hinweg war er immer wieder als Lehrer und Herausgeber tätig und schrieb auch einige Gedichte, für die er immerhin den Society of Authors’ Eric Gregory Award gewann. Inzwischen hat er sich aber auf seine Erzählkünste besonnen und schreibt nur noch historische Romane.

Roger Crowley ist verheiratet und lebt mit seiner Frau in den Cotswolds in Gloucestershire, England, wo er sich neben seiner Arbeit auch um seinen riesigen Garten kümmert.

Historische Romane von Roger Crowley:

Mehr über Roger Crowley: