Robert Shea

Der us-amerikanische Schriftsteller Robert Joseph „Bob” Shea wurde am 14. Februar 1933 in New York City als Sohn eines Arztes geboren und gab schon las Schüler und Student Zeitschriften und Comics heraus. Nach seinem Schulabschluß studierte er Englisch am Manhattan College und Literaturgeschichte an der Rutgers University in New Jersey.

Im folgenden arbeitete er als freier Schriftsteller und schrieb Erzählungen. Zudem wurde er Redakteur mehrerer Zeitschriften, darunter auch der Playboy, wo er den Autor Robert Anton Wilson kennen lernte. Mit ihm zusammen verfasste er die Illuminatus!-Trilogie, durch die beide Autoren bekannt wurden und die 1975 erschien. Die Trilogie erlangte schnell Kultstatus und wurde später zu einer Bühnenshow adaptiert, die unter anderem am British National Theatre aufgeführt wurde. 1986 gewann sie den Prometheus Hall of Fame Award.

Nachfolgend schrieb er noch einige historische Romane, die meist im Mittelalter angesiedelt sind.

Robert Shea starb am 10. März 1994 in Oak Lawn, Illinois an Darmkrebs und hinterließ seine zweite Ehefrau, die Autorin Patricia Monaghan. Sein Sohn Michael Erik “Mike” Shea betreut eine Website, auf der die Werke seines Vaters nach und nach mit einer Creative-Commons-Lizenz veröffentlicht werden.

Historische Romane von Robert Shea:

 

 

Weitere Romane von Robert Shea:

  • Illuminati!-Trilogie: (mit Robert Anton Wilson)
  • (1975) Das Auge in der Pyramide
    The Eye in the Pyramid
  • (1975) Der goldene Apfel
    The Golden Apple
  • (1975) Leviathan
    Leviathan

Mehr über Robert Shea: