Robert Schneider

Robert Schneider wurde 1961 in Bregenz/ Österreich geboren. Im Alter von zwei Jahren wurde er vom Bergbauernehepaar Schneider adoptiert und wuchs in Meschach auf. Nach dem Studium bis 1986 von Komposition, Theaterwissenschaft und Kunstgeschichte in Wien arbeitete er als Fremdenführer und Organist.

Seit 1984 schreibt er Romane. Sein Debütroman „;Schlafes Bruder“; wurde zunächst von 23 Verlagen abgelehnt, ehe er 1992 erschien. 1995 wurde die Geschichte verfilmt und u.a. für den „;Golden Globe“; nominiert.

Robert Schneider lebt als freier Schriftsteller in Meschach, einem Bergdorf im vorarlbergischen Rheintal/Österreich.

Neben seinen Romanen verfasste Schneider auch einige Theaterstücke und Gedichtbände und erhielt für seine Veröffentlichungen zahlreiche Preise, u.a. den Eliette-von-Karajan-Literaturpreis der Salzburger Festspiele.

Historische Romane von Robert Schneider:

Weitere Romane von Robert Schneider:

  • (1993) Dreck
  • (1998) Die Luftgängerin
  • (2001) Der Papst und das Mädchen
  • (2002) Schatten
  • (2007) Die Offenbarung