Das Idol von Robert Merle

Buchvorstellung

Das Idol von Robert Merle

Originalausgabe erschienen 1987unter dem Titel „L\'Idole“,deutsche Ausgabe erstmals 1991, 540 Seiten.ISBN nicht vorhanden.

»Das Idol« kaufen oder zum Merkzettel hinzufügen

bestellen bei amazon

in mein Bücherregal

Kurzgefasst:

Vittoria Accoramboni war die schönste Frau Italiens im 16. Jahrhundert – großherzig, klug, begehrt, vergöttert für ihre Schönheit. Aber diese Schönheit wurde auch ihr Fluch. Eben dadurch wurde sie zum bloßen Objekt einer Männerwelt, die Macht, Besitz und das Recht auf Sinneslust für sich gepachtet hatte. In den Machtkämpfen zwischen prunksüchtigen Kirchenfürsten und selbstherrlichen Adelsfamilien zerrieben, bezahlte sie ihre erste wirkliche Liebe mit dem Leben.

Ihre Meinung zu »Robert Merle: Das Idol«

Hannes zu »Robert Merle: Das Idol«11.06.2015
Ein hervorragendes Buch!
Köstlich der Wechsel der jeweiligen Ich-Person, die in der Überschrift eines jeden neuen Unterkapitels angekündigt wird. Genauso köstlich der feine Humor, in dem auch die Schilderung profanster Dinge zum Schmunzeln bringen.
Auch die Schilderung der Politik des Kirchenstaates, in der die fadenscheinigsten Argumente hervor gekehrt werden, die dann als der Weisheit letzter Schluss gelten.
Volle Punktzahl.
Ihr Kommentar zu Das Idol

Hinweis: Fragen nach einem fertigen Referat, einer Inhaltsangabe oder Zusammenfassung werden gelöscht.