Renate Ahrens

Die Schriftstellerin Renate Ahrens wurde 1955 in Herford geboren und studierte Anglistik und Romanistik in Marburg, Lille und Hamburg. Sie war einige Jahre als Lehrerin tätig, ehe sie 1986 mit ihrem Mann nach Dublin zog, wo sie begann, als freie Autorin zu arbeiten. Nach Abstechern nach Kapstadt und Rom lebt sie wieder in Dublin und Hamburg.

Der erste Roman von Renate Ahrens Der Wintergarten erschien 2001. Seitdem hat sie mehrere Romane, Kinderbücher und Kurzgeschichten für Anthologien geschrieben. Dazu kommen drei Theaterstücke und Übersetzungen.

Zu ihren Preisen gehören der Kulturpreis des Kreises Herford 1989, der Förderpreis des Club Bertelsmann 2000 für Der Wintergarten, der Geertje-Potash-Suhr-Preis für die Kurzgeschichte In drei Monaten achtzehn und die Ernennung des Romans Alles, was folgte zum NDR Buch des Monats Juni 2017.

Renate Ahrens ist Mitglied im P.E.N. Zentrum deutschsprachiger Autoren im Ausland.

Historische Romane von Renate Ahrens:

Weitere Romane von Renate Ahrens:

  • (2001) Der Wintergarten
  • (2003) Zeit der Wahrheit
  • (2011) Fremde Schwestern
  • (2012) Ferne Tochter
  • (2013) Seit jenem Moment

Mehr über Renate Ahrens: