Rachael King

Rachael King wurde 1970 in Neuseeland geboren und wuchs in Auckland auf. Ihr Vater Michael King, der 2004 verstarb, war einer der wichtigsten Autoren Neuseelands, und ihre Mutter ist Herausgeberin in einem Verlag, so dass ihr die literarische Karriere bereits im Blut lag. Nach der Schule wollte sie eigentlich ein Universitätsstudium beginnen, tourte aber erst einmal als Bassistin verschiedener Rockbands durch die Lande.

Mit 21 reiste sie ein Jahr durch Europa, um anschließend an der Universität von Auckland zu studieren. Sie mache ihren Bachelor of Arts und arbeitete danach als Radiomoderatorin, wo sie ein Kunstprogramm präsentierte und zudem Werbung verkaufte. Dies tat sie auch für verschiedene Printmagazine.

Im Jahr 2001 machte sie ihren Master in Kreativem Schreiben am Institute of Modern Letters an der Victoria-Universität in Wellington und begann anschließend, an ihrem ersten Roman The Sound of Butterflies (dt. Der Ruf des Schmetterlings) zu schreiben. Die Idee kam ihr ganz einfach, als sie einen Schmetterling hinter einer Glasscheibe beobachtete. Der Roman hielt sich 12 Wochen in den Top 3 der neuseeländischen Bestsellerlisten und wurde in mehrere Sprachen übersetzt.

Im Jahr 2008 war sie die Ursula Bethell Writer in Residence an der Canterbury Universität in Christchurch in Neuseeland. Dort lebt sie auch mit ihrem Mann, dem Schauspieler Peter Rutherford, und ihrem Sohn Thomas. Sie arbeitet bereits an ihrem nächsten Roman.

Historische Romane von Rachael King:

Mehr über Rachael King: