Die Farben der Liebe von Philippa Gregory

Buchvorstellung

Die Farben der Liebe von Philippa Gregory

Originalausgabe erschienen 1995unter dem Titel „A Respectable Trade“,deutsche Ausgabe erstmals 1999, 540 Seiten.ISBN nicht vorhanden.Übersetzung ins Deutsche von Justine Hubert.

»Die Farben der Liebe« kaufen oder zum Merkzettel hinzufügen

bestellen bei amazon

in mein Bücherregal

Kurzgefasst:

England im 18. Jahrhundert: Frances, ungeliebte Ehefrau eines britischen Kaufmanns, soll für ihren Gatten afrikanische Sklaven zu Hausmädchen und Butlern ausbilden, die er später verkaufen will. Unter ihren ersten Schülern ist ein vornehmer, kunstsinniger Schwarzer, zu dem sie sich von Tag zu Tag stärker hingezogen fühlt. Eine unerhörte, gefährliche Liebesgeschichte beginnt.

Ihre Meinung zu »Philippa Gregory: Die Farben der Liebe«

Schnagg zu »Philippa Gregory: Die Farben der Liebe«04.04.2013
Der Sklavenhandel im 18.Jh wird gut dargestellt. Allerdings hat mich die Geschichte des Buches nicht allzusehr gefesselt. Ich tat mir sehr schwer den Fortgang der Geschichte entgegenzufiebern. Zudem konnte ich mich nicht mit dem Zaubersklaven anfreunden. Auch Gut & Böse - Schwarz & Weiß waren irgendwie klischeehaft. Also die Geschichte ist nicht für jedermann wirklich interessant. Wer jedoch an der Schifffahrt u. dem Kaufhandel Interesse zeigt wird hier auf seine Kosten kommen.
Ihr Kommentar zu Die Farben der Liebe

Hinweis: Fragen nach einem fertigen Referat, einer Inhaltsangabe oder Zusammenfassung werden gelöscht.