Der Herr der Rosen von Philippa Gregory

Buchvorstellung

Der Herr der Rosen von Philippa Gregory

Originalausgabe erschienen 1999unter dem Titel „Virgin Earth“,deutsche Ausgabe erstmals 2003, 742 Seiten.ISBN nicht vorhanden.Übersetzung ins Deutsche von Justine Hubert.

»Der Herr der Rosen« kaufen oder zum Merkzettel hinzufügen

bestellen bei amazon

in mein Bücherregal

Kurzgefasst:

England um 1642: John Tradescant jr. ist Herr über die Rosen und die Gärten des englischen Königs. Doch er will nicht für Charles I. in die Schlacht ziehen. Und so gleicht seine Abreise in die Kolonie Virginia kurz vor Ausbruch des Bürgerkriegs in England beinahe einer Flucht. In der Neuen Welt jedoch erwartet ihn, der gerade zum zweitenmal geheiratet hat, seine große Liebe: eine Indianerin.

Ihre Meinung zu »Philippa Gregory: Der Herr der Rosen«

Winfried Hackhausen zu »Philippa Gregory: Der Herr der Rosen«13.06.2009
Ich habe Gregorys Buch " Die Schwester der Königin " gelesen und war fasziniert, so sehr, daß ich das Buch zeitweise weglegen mußte, weil ich die geschilderte Infamie der handelnden Personen nicht mehr ertragen konnte.......dagegen ist " Der Herr der Rosen " betulich und etwas fad , aller Rosen und Tulpen zum Trotz............ trotzdem ganz nett zu lesen.
Ein großer Spannungsbogen kann jedoch von der Autorin kaum aufgebaut werden.......außerdem wirken einige Szenen gestelzt und unwahrscheinlich, auch mangelnde Detailtreue in einigen Passagen.
Erika Grünewald zu »Philippa Gregory: Der Herr der Rosen«31.10.2007
Bei der Lektüre des Buches beschlich mich immer deutlicher der Verdacht, dass eine historische Person der Handlung zu Grunde steht und habe mich im Internet informiert. Es stimmt, was erklärt, weshalb die Geschichte mehr einer Biographie denn einem nach Spannungselementen aufgebauten Roman gleicht. Wie immer ist Gregorys Schilderung der Epoche lebendig und einprägsam; schauen Sie jedoch ins Internet erst nachdem Sie das Buch zu Ende gelesen haben!
Ihr Kommentar zu Der Herr der Rosen

Hinweis: Fragen nach einem fertigen Referat, einer Inhaltsangabe oder Zusammenfassung werden gelöscht.