Philip Jolowicz

Der britische Autor Philip Jolowicz erblickte 1959 in Amersham in England das Licht der Welt. Er war lange Zeit als Investmentbanker und Wirtschaftsjurist in London, New York und Hongkong tätig und stieg später zum Leiter der Rechtsabteilung in der Londoner Zentrale von Merrill Lynch International auf, eine der wenigen juristischen Top-Positionen in der europäischen Finanzindustrie.

Nachdem eine hochrangige Transaktion beinahe verunglückt wäre, inspirierte ihn dies zu seinem ersten Wirtschaftsthriller Wall of Silence (dt. Kartell des Schweigens). Der Roman erschien 2002 und veranlasste Jolowicz dazu, seinen bisherigen Beruf an den Nagel zu hängen und nur noch Bücher zu schreiben.

Im Jahr 2010 erschien sein dritter Roman Whitechapel (dt. Das Vermächtnis des Bösen) als deutsche Originalausgabe.

Historische Romane von Philip Jolowicz:

Weitere Romane von Philip Jolowicz:

  • (2002) Kartell des Schweigens
    Wall of Silence
  • (2003) Das Reich der Blinden
    False Positive