Per Olov Enquist

Die Ehre, dass noch zu Lebzeiten ein Literaturpreis nach einem benannt wird, kommt nur wenigen Schriftstellern zuteil. Einer der glücklichen ist der Schwede Per Olov Enquist, zu dessen 70. Geburtstag im Jahr 2005 der Per-Olov-Enquist-Preis für Nachwuchsliteraten von europaweiter Ausstrahlungskraft seine Verlage diesen Preis stifteten.

Geboren wurde Enquist 1934 in Hjoggböle in Nordschweden. Nach seinem Studium der Literaturwissenschaften an der Universität von Uppsala arbeitete er von 1965 bis 1976 als Kolumnist für Zeitungen und als Fernsehmoderator. Zudem gehörte er schon früh literarischen Führungszirkeln in Schweden an. 1970/71 war er in Berlin, und 1973 war er als Gastdozent der University of California in Los Angeles tätig.

Seit 1977 ist er als freier Schriftsteller tätig und setzt sich noch immer für die gewerkschaftliche Organisation von Schriftstellern ein. Allerdings ist er nach einer Kontroverse inzwischen aus den schwedischen Schriftstellerverband ausgetreten.

Seit 1996 ist er zudem Mitglied der Akademie der Künste in Berlin in der Abteilung Literatur. Er ist ebenso Mitglied der Bayerischen Akademie der Schönen Künste. Für sein literarisches Schaffen erhielt er zahlreiche Preise, so 1966 den Literaturpreis der Zeitung „Svenska Dagbladet“, 1969 den Literaturpreis des Nordischen Rates, 1993 den Eyvind-Johnson-Preis, 1996 den Schwedischen Literaturpreis, 1996 den Preis des schwedischen Filminstituts für das beste Drehbuch, 1997 den Selma-Lagerlöf-Literaturpreis, 2002 den Deutschen Bücherpreis für ausländische Belletristik und 2003 den Nelly-Sachs-Preis der Stadt Dortmund.

Neben Theaterstücken, Filmdrehbüchern, Essays und Reiseberichten sowie einer Biographie über August Strindberg veröffentlichte Enquist auch 2003 seinen ersten Kinderroman Großvater und die Wölfe (De tre grottornas berg), das mit dem Kinderbuchpreis Luchs des Jahres 2003 ausgezeichnet wurde. Im Jahr 2008 erschien seine Autobiografie Ett annat liv (dt. Ein anderes Leben). Heute lebt und arbeitet Enquist in Stockholm.

Historische Romane von Per Olov Enquist:

Weitere Romane von Per Olov Enquist:

  • (1961) Kristallögat
  • (1963) Färdvägen
  • (1964) Bröderna Casey
  • (1966) Hess
  • (1966) Sextioialskritik
  • (1968) Die Ausgelieferten
    Legionärerna
  • (1971) Der Sekundant
    Sekonden
  • (1979) Mannen på trottoaren
  • (1980) Till Fedra
  • (1981) Aus dem Leben der Regenwürmer
    Från regnormarnas live
  • (2003) Großvater und die Wölfe (Kinderbuch)
    De tre grottornas berg