Pamela Schoenewaldt

Die us-amerikanische Schriftstellerin Pamela Schoenewaldt lebte zehn Jahre in der Nähe von Neapel, was sich auch in ihren Romanen niederschlägt. Sie unterrichtete Schreiben an der europäische Sektion der Universität von Maryland und an der Universität von Tennessee.

Ihr erster Roman When We Were Strangers erschien 2011 und war ein Bestseller in den USA und kam auf die Shortlist des Langum Prize in American Historical Fiction. Swimming in the Moon (dt. Das Lied der neuen Welt) erschien 2013 und wurde von der Presse hochgelobt.

2015 erschien ihr dritter Roman Under the Same Blue Sky, der wie die anderen beiden zu Beginn des 20. Jahrhunderts spielt. Neben ihren Romanen hat Schoenewaldt auch Kurzgeschichten veröffentlicht, die in England, Frankreich, Italien und den USA erschienen sind.

Sie hat ein Theaterstück mit dem Titel Espresso con mia madre geschrieben, das am Teatro Cilea in Neapel uraufgeführt wurde.

Pamela Schoenewaldt lebt mit ihrem Mann, dem Arzt Maurizio Conti, und ihrem Hund Jesse in Knoxville, Tennessee.

Historische Romane von Pamela Schoenewaldt:

  • (2011) When We Were Strangers
  • (2013) Das Lied der Neuen Welt (als HC unter Die Tochter der Nachtigall erschienen)
    Swimming in the Moon
  • (2015) Under the Same Blue Sky

Mehr über Pamela Schoenewaldt: