Nora Berger

Die gebürtige Düsseldorferin Nora Berger heisst eigentlich Ursula Niederberger und zog mit ihrer Heirat nach Bayern, wo sie mit ihrem Mann zwei Söhne bekam. Schon immer frankophil veranlagt, begann sie erst viel später ein Studium der Literatur und Philosophie an der Sorbonne in Paris.

Angetan und fasziniert von der Zeit der Französischen Revolution begann sie dort auch mit ihren Recherchen für historische Romane an den Originalschauplätzen und in Archiven. Daraus entstanden ab 2005 ihre Amélie-Romane.

Ihren ersten historischen Roman veröffentlichte sie allerdings bereits ein Jahr zuvor im Jahr 2004 mit Ferne Morgenröte unter ihrem richtigen Namen Ursula Niederberger im Fouque Literaturverlag. Ein weiterer Roman aus der Zeit des Zweiten Weltkriegs ist Bratkartoffeln und Rote Beete, der 2009 bei Weltbild erscheint.

Nora Berger ist Mitglied im Autorenkreis Historischer Roman Quo Vadis und lebt in der Schweiz.

Historische Romane von Nora Berger:

Mehr über Nora Berger: