M.M. Kaye

Die britische Autorin Mary Margaret Kaye wurde 1908 in Simla in Indien, der Sommerresidenz des britischen Vizekönigs, geboren und verbrachte dort auch ihre Kindheit. Ihr Vater war dort Ratspräsident des indischen Staates Rajputana, und so war sie von Anfang an stark mit der indischen Kultur verwurzelt.

Da bereits ihre Großväter in der britischen Armee in Indien tätig waren, ebenso wie ihre Onkel und Cousins, war es klar, dass sie davon beeinflusst sein wurde. Ihr Vater, zudem Direktor des Geheimdienstes und ihr Bruder setzten diese lange Familientradition fort, wobei ihr Bruder der letzte sein sollte, da Indien bald unabhängig wurde.

Nach der Unabhängigkeit Indiens, als der Staat Rajputana wieder seinen alten Namen Rajasthan erhalten hatte, trat ihr Mann, Major-General Goff Hamilton, der Britischen Armee bei. So folgte sie ihrem Mann in zahlreiche Länder der Erde, u.a. Kenia, Snasibar, Ägypten, Zypern und Deutschland. Trotz der vielen Reiserei schaffte sie es, eine Familie zu gründen und zwei Töchter zur Welt zu bringen. Sie begann bald, Kriminalromane zu schreiben und auch Romane mit dem Thema Indien zu verfassen.

Auf einer ihrer Reisen hörte sie wieder eine Geschichte, die sie bereits in ihrer Kindheit erzählt bekommen hatte. Obwohl sie bereits an einem anderen Buch schrieb, merkte sie, dass das der Stoff sei, den sie immer gesucht hatte, und so schrieb sie The Far Pavillons (dt. Palast der Winde), der 1978 erschien und ihr Weltruhm einbrachte. Dieses Buch wurde auch erfolgreich verfilmt.

Nebenbei verfasste sie auch einige Kinderbücher und Bilderbücher. Sie starb 2004.

Historische Romane von M.M. Kaye:

Weitere Romane von M.M. Kaye:

  • (1940) Six Bars at Seven (als Mollie Kaye)
  • (1940) Strange Island (als Mollie Kaye)
  • (1980) Die gewöhnliche Prinzessin (hist. Kinder- und Jugendmärchen)
    The Ordinary Princess

Death In …-Krimiserie:

  • (1953) Vollmond über Kashmir
    Death Walked in Kashmir
  • (1955) Tod in Berlin, auch erschienen unter Die Spur führt nach Berlin
    Death in Berlin
  • (1956) Es geschah auf Zypern
    Death in Cyprus
  • (1958) Tod in Kenia, auch erschienen unter Die geheimnisvolle Farm und Später als du denkst
    Death in Kenya, auch erschienen unter Later than you think
  • (1959) Der Schatz von Sansibar, auch erschienen unter Tod in/ auf Sansibar
    Death in Zanzibar, auch erschienen unter The House of Shade
  • (1960) Die Insel des Schreckens, auch erschienen unter Nacht über den Inseln und Tod auf den Andamanen
    Death in the Andamans, auch erschienen unter Night of the Islands

Mehr über M.M. Kaye: