Michelle Lovric

Die gebürtige Australierin machte ihr Interesse für Literatur und Italien, speziell Venedig, zum Beruf und festigte dies durch ihr Studium der europäischen Literatur und Kultur. Sie veröffentlichte zahlreiche Anthologien, in denen Venedig eine zentrale Rolle spielt.

Zudem ist sie Herausgeberin mehrerer Sachbücher, für die sie auf ihr inzwischen enorm angewachsenes Archiv an Memoiren, Liebespoesie, Briefen, Wörterbüchern und esoterischen Schriften zurückgreifen kann. So wurde auch ihr Buch Love Letters ein Bestseller der New York Times. Zudem hat sie sich auch einen Namen als Übersetzerin der Werke Catulls ins englische gemacht.

Von ihren bislang drei historischen Romanen und einem historischen Jugendroman erschien der erste Carnevale (dt. Carnevale) im Jahr 2001. 2004 erschien ihr zweiter Roman The Floating Book (dt. Die Hure von Venedig). Dieser Roman wurde mit dem London Arts Award ausgezeichnet und zum Buch der Woche bei WH Smith erkoren.

Ihr dritter Roman The Remedy gelangte auf die Longlist des Orange Prize for Fiction im Jahr 2005. Neben ihren Romanen schreibt sie auch Rezensionen für The Times und The Good Book Guide und war in mehreren BBC-Radiosendungen über Venedig zu hören.

Michelle Lovric lebt mit ihrem Mann, dem Architekten Graham Morrison, in Venedig und in London, wo sie an der Themse in unmittelbarer Nähe des Globe Theatres in einem Haus im venezianischen Stil wohnen.

Historische Romane von Michelle Lovric:

  • (2001) Carnevale
    Carnevale
  • (2004) Die Hure von Venedig
    The Floating Book
  • (2005) The Remedy
  • (2009) The Undrowned Child (hist. Jugendroman) 
  • (2010) The Book of Human Skin

Mehr über Michelle Lovric: