Michael Molsner

Der Schriftsteller und Journalist Heiner Michael Molsner wurde 1939 in Stuttgart geboren und studierte nach dem Abitur Germanistik und Anglistik an der Universität in Heidelberg. Er machte ein Redaktionsvoluntariat und war zunächst als Gerichtsreporter in München tätig, anschließend war er als Journalist in Hamburg und Hannover unterwegs.

1968 erschien sein erster Kriminalroman Und dann hab ich geschossen. Seitdem ist er als freier Schriftsteller tätig und hat zahlreiche Krimis, Jugendbücher, Theaterstücke und auch zwei Drehbücher für den Tatort geschrieben. Hinzu kommt das Sachbuch KulTourführer: Wer wenn nicht Goethe. Prominente im Allgäu, das er 1998 zusammen mit Elke Wiartalla veröffentlicht hat.

Michael Molsner ist Gründungsmitglied im Verband Deutscher Schriftsteller und der Autorengruppe Syndikat. Nach sechs Jahren als Gemeinderat im Allgäu zog er 2000 ins Ruhrgebiet, wo er zunächst in Dortmund lebte, heute aber in Duisburg.

Molsners Krimis standen vier Mal auf der Jahresbestenliste des Deutschen Krimi-Preises. 1998 wurde er vom Syndikat mit dem Ehrenglauser „für seine Verdienste um die deutsche Kriminalliteratur“ ausgezeichnet.

Historische Romane von Michael Molsner:

Weitere Romane von Michael Molsner:

  • Krimis:
  • (1968) Und dann hab ich geschossen
  • (1969) Harakiri einer Führungskraft
  • (1973) Rote Messe
  • (1979) Das zweite Geständnis des Leo Koczyk
  • (1980) Tote brauchen keine Wohnung
  • (1981) Wie eine reißende Bestie (mit „Ein bißchen Spaß“)
  • (1982) Die Schattenrose
  • (1982) Ausstieg eines Dealers
  • (1984) Mit unvorstellbarer Brutalität (mit „Der weisse Kittel“)
  • (1980) Eine kleine Kraft (1987 unter Der schwarze Faktor neu aufgelegt)
  • (1988) Die Ehre einer Offiziersfrau
  • (1989) Die Eroberung der Villa Hammerschmidt
  • (1990) Die verbrannte Quelle
  • (1990) Der trojanische Maulwurf
  • (1990) Der Schrei des toten Kämpfers
  • (1991) Die Option des Schläfers
  • (1991) Verschollen in der Honigfalle
  • (1992) Die Strategie des Beraters
  • (1992) Ermittlungen gegen Zeus
  • (1997) Spot auf den Tod
  • (2014) Sarx. Im Namen des Vaters
  • (2014) Abrax. Mörder vor der Tür
  • (2014) Masken. Des Teufels Geflüster
  • Euro-Ermittler:
  • (1985) Der Castillo-Coup
  • (1985) Gefährliche Texte
  • (1986) Der ermordete Engel
  • (1986) Unternehmen Counter Force
  • (1988) Urians Spur
  • (1989) Bingo für Bozen
  • (1990) Dame ohne Durchblick
  • (1995) Wege der Vorsehung
  • (2011) Dich sah ich

Mehr über Michael Molsner: