Mathias Menegoz

Der französische Schriftsteller Mathias Menegoz wurde 1968 geboren und ist der Sohn des normannischen Regisseurs Robert Ménégoz und der donauschwäbischen Produzentin Margaret Ménégoz.

Er studierte Neurobiochemie an der Universität von Paris V und promovierte auch darin. Während seiner Arbeit in einem Labor für Neurobiochemie schaffte er es, für seinen ersten Roman Karpathia (dt. Karpathia) zu recherchieren, der ihn zurück zu seinen ungarischen Wurzeln führte. Er arbeitete daran über 15 Jahre, ehe das Buch schließlich erschien 2014, 2016 erstmals auf Deutsch. 2014 wurde der Roman mit dem Prix Interallié ausgezeichnet

Historische Romane von Mathias Menegoz: