Martine Bailey

Die britische Schriftstellerin Martine Bailey ist die Tochter einer indonesischen Mutter und eines englischen Filmmusikkomponisten. Sie wurde in Lancashire geboren, wo sie auch aufwuchs, und studierte Englische Literatur und Management und hatte akademische Posten in Hong Kong und Kairo inne.

Unter dem Pseudonym Laura Bloom hat sie 2004 das Buch The Wedding Diaries veröffentlicht, das ein Bestseller wurde und die Planung und Durchführung ihrer eigenen Hochzeit beschreibt. Vier Jahre später erschien The Grown-Up Year Diaries, ein Bericht über eine Weltreise, die sie unter anderem, nach Java, der Heimat ihrer Mutter, führte.

Mit dem Roman An Appetite for Violets, der 2014 in England erscheint, aber bereits Ende 2013 auf deutsch unter dem Titel Das Schatzbuch der Königin, gibt sie ihr Debüt als Romanautorin. Während den Recherchen dafür studierte sie Lebensmittelgeschichte bei Ivan Day und lernte bei einer historischen „Re-Enactment Society“ das Essen und die Kleidungsstücke des 18. Jahrhunderts kennen.

Martine Bailey lebt in Cheshire in England und in Auckland in Neuseeland und ist verheiratet und Mutter eines Sohnes und arbeitet gerade an ihrem nächsten historischen Roman.

Historische Romane von Martine Bailey: