Martina Sahler

Die Schriftstellerin Martina Sahler wurde 1963 in Leverkusen geboren und machte dort auch 1982 ihr Abitur. Zu dieser Zeit arbeitet sie bereits als Reporterin für die Kölnische Rundschau und machte von 1983 bis 1985 ein Volontariat in der Verlagsgruppe Lübbe.

Bis 1989 war sie als Lektorin bei Lübbe tätig und studierte anschließend Germanistik, Anglistik und Skandinavistik in Köln. Gleichzeitig begann sie ihre Tätigkeit als freischaffende Schriftstellerin und Lektorin.

Seitdem hat sie zahlreiche Kurzgeschichten und Romane veröffentlicht, darunter hauptsächlich Jugendbücher. Bekannt wurde sie hauptsächlich durch die Romane der Villa-Waldsee-Serie Freche Mädchen – freche Bücher. Neben Filmbegleitbüchern hat sie auch Erfahrungsromane und historische Romane geschrieben. Ihre Pseudonyme heissen Lena Beckmann und Enie van Aanthuis, zudem ist sie als Ghostwriterin tätig.

Martina Sahler ist verheiratet und hat zwei Kinder. Sie lebt mit ihrer Familie und ihren zwei Katzen im Bergischen Land in der Nähe von Köln und ist Mitglied bei den Bücherfrauen e.v. – Women in Publishing und ist Moderatorin im Autorenforum Montsegur.

Historische Romane von Martina Sahler:

Mehr über Martina Sahler: