Martin von Arndt

Der Schriftsteller Martin von Arndt wurde 1968 in Ludwigsburg geboren und ist der Sohn ungarisch-deutscher Eltern. Er studierte Religionswissenschaft, Germanistik und Psychologie in Saarbrücken, Budapest und Würzburg und promovierte über tiefenpsychologische Bibelexegese.

Im Jahr 1983 gründete der die Musikformation Printed at Bismarcks Death, mit denen er sieben Alben produzierte. Daneben produzierte er Hörspiel- und Filmmusik, Theater- und Tanztheaterperformances in Deutschland und in Europa. Seit 1997 spielt er Saxophon in der Band In My Rosary.

Für seine schriftstellerischen Tätigkeiten ist er mit zahlreichen Stipendien bedacht worden und hat auch Preise erhalten. So war er 2003 Stadtschreiber von Rottweil und erhielt 2010 den Thaddäus-Troll-Preis. Neben Sachbüchern und Lyrik, wo er auch französische Lyrik ins Deutsche übersetzt, hat er auch Prosa verfasst, darunter bislang fünf Romane.

Von Arndt ist seit 2005 stellvertretender Vorsitzender im Verband deutscher Schriftsteller (VS) Baden-Württemberg und ist zudem Mitglied im PEN-Zentrum und im Förderkreis deutscher Schriftsteller.

Martin von Arndt lebt und arbeitet in Markgröningen und Essen.

Historische Romane von Martin von Arndt:

Weitere Romane von Martin von Arndt:

  • (2007) ego shooter
  • (2009) Der Tod ist ein Postmann mit Hut
  • (2012) Oktoberplatz

Mehr über Martin von Arndt: