Marcus Imbsweiler

Der Autor Marcus Imbsweiler wurde 1967 in Saarbrücken geboren und studierte Germanistik, Geschichte, Philosophie und Musikwissenschaften in Tübingen und Heidelberg, was er als Magister auch abschloss.

Er ist als Schriftsteller und freier Musikredakteur tätig und veröffentlichte 2007 mit Bergfriedhof seinen ersten Roman. Neben Kurzgeschichten hat er auch weitere Beiträge für Anthologien geschrieben. Im Jahr 2006 erlangte er den zweiten Platz beim Saar06 Drehbuchwettbewerb für Die Achse des Bösen. 2011 erschien mit Die Erstürmung des Himmels sein erster historischer Roman, der vom Komponisten Franz Liszt handelt.

Neben seiner schriftstellerischen Tätigkeit läuft Marcus Imbsweiler gerne Langstrecken und Marathon. Er ist verheiratet und lebt mit seiner Frau und seinen drei Töchtern in Heidelberg.

Historische Romane von Marcus Imbsweiler:

Weitere Romane von Marcus Imbsweiler:

  • Max Koller-Krimis:
  • (2007) Bergfriedhof
  • (2008) Schlussakt
  • (2009) Altstadtfest
  • (2010) Butenschön
  • (2012) Schlossblick
  • (2012) Glücksspiele
  • (2014) Dreamcity
  • Wolckenstein-Chronik
  • (2007) König von Wolckenstein
  • (2009) Der dicke Fisch von Wolckenstein
  • (2011) Himmelreich und Höllental (als Peter Paradeiser)

Mehr über Marcus Imbsweiler: