Lukas Hartmann

Der schweizerische Schriftsteller Lukas Hartmann wurde 1944 in Bern geboren und machte nach seinem Schulabschluß zunächst eine Ausbildung zum Primar- und Sekundarlehrer. Anschließend studierte er Germanistik und Psychologie. Nach seinem Studium arbeitet er in vielen verschiedenen Jobs wie Jugendberater, Redakteur bei Radio DRS, Lehrer für Journalismus und Leiter von Schreibwerkstätten.

Nach Reisen durch Indien, Südamerika, Afrika und einem Aufenthalt im Instituto svizzero in Rom ist er nun freier Schriftsteller und schreibt hauptsächlich Romane und Geschichten für Erwachsene und Kinder. Zu seinen zahlreichen Auszeichnungen zählen zweimal der Buchpreis der Stadt Bern, Nennungen auf Auswahllisten für den Schweizer Jugendbuchpreis und den Zürcher Kinderbuchpreis, die Verleihung des Schweizer Jugendbuchpreises 1995 und den Preis der Schweizerischen Schillerstifung für Die Mohrin. 2010 erhielt er für Bis ans Ende der Meere den Sir-Walter-Scott-Preis.

Seine Romane sind auch in verschiedene Sprachen übersetzt worden, zwei seiner Romane wurden auch verfilmt. Daneben hat er auch Drehbücher für Fernsehspiele, Theaterstücke und Hörspiele verfasst.

Lukas Hartmann lebt und arbeitet in Spiegel bei Bern.

Historische Romane von Lukas Hartmann:

Weitere Romane von Lukas Hartmann:

  • (1978) Pestalozzis Berg
  • (1985) Aus dem Innern des Mediums
  • (1989) Einer stirbt in Rom
  • (1993) Die Wölfe sind satt
  • (2005) Die Deutsche im Dorf
  • (2010) Finsteres Glück
  • (2011) All die verschwundenen Dinge (Kinderbuch)

Mehr über Lukas Hartmann: