Lisa See

Die Autorin Lisa See wurde 1955 als Tochter eines chinesischen Vaters und einer amerikanischen Mutter in Paris geboren und verbrachte den Großteil ihrer Kindheit in Los Angeles, wo sie viel Zeit in Chinatown verbrachte. Nach dem Schulabschluß arbeitete sie dreizehn Jahre als Jouornalistin und war u.a. Korrespondentin für Publishers Weekly West Coast.

Daneben war sie auch als Kuratorin tätig, vor allem auf dem Gebiet der interkulturellen Beziehungen zwischen China und den USA, wo sie u.a. mehrere Ausstellungen betreute. 1995 erschien ihr Debütroman On Gold Mountain (dt. Auf dem goldenen Berg), der sich mit dem Leben ihres Urgroßvaters beschäftigt und der auf Anhieb ein internationaler Bestseller wurde. Für den Roman erhielt sie auch die Notable Book-Auszeichnung der New York Times.

Mit Flower Net (dt. Die rote Klinge) begann sie eine Reihe von Peking-Krimis, von denen der erste für den Edgar Allan Poe-Award nominiert wurde. Seit 2005 schreibt sie hauptsächlich historische Romane, die in Asien spielen.

Im Jahr 2001 wurde sie von der Organisation Chinesisch-Amerikanischer Frauen als „National Woman of the Year“ ausgezeichnet und im Herbst 2003 erhielt sie den Chinese American Museum´s History Makers Award.

Lisa See lebt heute mit ihrem Mann und ihren zwei Söhnen in Los Angeles.

Historische Romane von Lisa See:

Weitere Romane von Lisa See:

  • Liu Hulan und David Stark-Reihe:
  • (1997) Die rote Klinge (auch unter In einem Netz aus Lotusblumen erschienen)
    Flower Net
  • (1999) Der Feuerdrache
    The Interior
  • (2003) Tod am Jangtse
    Dragon Bones

Mehr über Lisa See: