Kazuo Ishiguro

Der japanisch-britische Schriftsteller Kazuo Ishiguro wurde 1954 in Nagasaki geboren und lebte dort bis 1960. Anschließend zog die Familie nach Großbritannien, wo Kazuos Vater als Ozeanograph zunächst für zwei Jahre forschen sollte, allerdings wurde schließlich der feste Wohnsitz der Familie daraus. So wuchs er in in Guildford, Surrey, auf und studierte Englisch und Philosophie an der University of Kent in Canterbury, was er 1978 abschloss. Anschließend besuchte er für zwei Jahre den Creative Writing Course bei Malcolm Bradbury an der University of East Anglia in Norwich.

Bereits in dieser Zeit schrieb Ishiguro erste Kurzgeschichten, die ihm einen Vertrag für seinen ersten Roman einbrachten. So erschien 1982 A Pale View of Hills (dt. Damals in Nagasaki). Sein bekanntester Roman ist sein dritter Roman The Remains of the Day (dt. Was vom Tage übrig blieb), der den Booker Prize erhielt und der mit Anthony Hopkins und Emma Thompson verfilmt wurde.

Verfilmt wurde ebenfalls sein Roman Never Let Me Go (dt. Alles, was wir geben mussten). Neben seinen Romanen hat er Kurzgeschichten, Fernseh-Dramen und ein Drehbuch geschrieben. Ebenso hat er für die CD „Breakfast on the morning tram“ von Stacey Kent vier Liedtexte geschrieben.

Ihisguros Bücher wurden bislang in 28 Sprachen übersetzt. Er lebt mit seiner Frau, die er 1986 heiratete, und seiner Tochter in London. Er ist mit zahlreichen Preisen bedacht worden, darunter auch der Officer des Order of the British Empire im Jahr 1995.

2017 wurde Kazuo Ishiguro der Literaturnobelpreis zuerkannt.

Historische Romane von Kazuo Ishiguro:

Weitere Romane von Kazuo Ishiguro:

  • (1995) Die Ungetrösteten
    The Unconsoled
  • (2005) Alles, was wir geben mussten
    Never Let Me Go