John Griesemer

Der Schauspieler John Griesemer wurde 1947 in New York geboren und wuchs in New Jersey auf. Nach seinem Collegebesuch in Pennsylvania hatte er zwar noch keine Schauspielerfahrung, wurde aber vom Fleck weg engagiert, als er für eine Zeitung einen Bericht über einen Theatergruppe in Lebanon, New Hampshire machen sollte. Bis dahin hatte er als Journalist gearbeitet und eigentlich eine Karriere als Schriftsteller im Auge gehabt.

In den folgenden zwei Jahren spielte er dort alles vom Kindertheater bis zum Romeo in Romeo und Julia. In Vermont arbeitete er mit dem Drehbuchschreiber Peter Parnell zusammen und ging 1977 nach New York, wo er beim Schauspiellehrer Robert Lewis Unterricht nahm. Dort lernte er auch seine Frau Faith Catlin kennen, mit der er nun in New Hampshire lebt und zwei Kinder hat.

Seine Schauspielkarriere umfasst neben dem Theater auch Kinofilme wie Crucible, Malcolm X, Days of Thunder, City of Hope und andere. Von seinen Erzählungen sind viele in mehreren Zeitschriften veröffentlicht worden. 2001 erschien sein erster Roman No One Thinks of Greenland (dt. Niemand denkt an Grönland), dem 2003 der vielbeachtete historische Roman Signal & Noise (dt. Rausch) folgte, der sich monatelang auf der Spiegel-Bestsellerliste hielt.

Historische Romane von John Griesemer:

Weitere Romane von John Griesemer:

  • (2001) Niemand denkt an Grönland
    No One Thinks of Greenland
  • (2009) Herzschlag