Jo Baker

Die britische Autorin Jo Baker wurde in Lancashire geboren und studierte an der Oxford University und an der Queens University in Belfast. Schon in den 1980ern hat sie das Papier aus dem Drucker ihres Vaters mit Geschichten vollgeschrieben, und ihr Interesse an Literatur nahm kein Ende.

Nachdem sie mit achtzehn Jahren ihr Studium aufgenommen hatte, lasen sie dort auch alle Klassiker, die sie in sich aufsog und die sie als Quelle und Inspiration für ihre Werke nehmen wollte. Doch sie geriet in eine Schreibkrise und Literatur wurde für sie zu einem Friedhof mit den Monumenten toter alter Menschen.

Erst als sie 1995 nach Belfast ging, gelang es ihr, diesen Knoten zu durchschlagen und sie begann wieder mit dem Schreiben. Die Stadt und die Menschen wurden zur Inspiration, vor allem der Theaterschriftsteller Daragh Carville, mit dem sie ein paar Mal ausging und der ihr die richtigen Gedanken auf den Weg gab.

Nach einigen Kurzgeschichten heiratete sie Carville im Jahr 2000, und ihr erster Roman Offcomer erschien im Jahr 2002. Sie schrieb weiter, auch während ihrer Abschlußarbeit, während ihrer Schwangerschaft und während ihrem Mutterschutz, und sie betrachtet es als Privileg, dies immer noch tun zu können.

Ihre Romane brachten ihr viel Lob von der Presse ein, und mit Longbourn (dt. Im Hause Longbourn), einer Art Parallelroman zu Jane Austens Stolz und Vorurteil, gelang ihr 2013 der internationale Durchbruch.

Jo Baker lebt mit ihrer Familie in Lancaster, wo sie bereits an den nächsten Romanen schreibt.

Historische Romane von Jo Baker:

  • (2011) The Undertow (in Großbritannien unter The Picture Book erschienen)
  • (2013) Im Hause Longbourn Rezension
    Longbourn

Weitere Romane von Jo Baker:

  • (2001) Offcomer
  • (2004) Die Glückssucherin
    The Mermaids Child
  • (2008) The Telling

Mehr über Jo Baker: