Jason Roberts

Der us-amerikanische Schriftsteller Jason Roberts wurde in Südkalifornien geboren und machte mit vierzehn seinen Highschool-Abschluß. Anschließend schlug er sich fünf Jahre mit Gelegenheitsjobs wie Tellerwäscher, Tagarbeiter und Discjockey herum, eher er sich an der Universität von Santa Cruz einschrieb und Englische Literatur studierte, was er auch abschloss.

Er ist als Journalist und Autor tätig und schreibt unter anderem für den San Francisco Chronicle, The Believer, McSweeney´s Internet Tendency und The Village Voice. Er gründete Learn2.com, eine Internetseite zum Lernen, die von Yahoo! zu einer der zwölf wichtigsten Seiten des 20. Jahrhunderts gekürt wurde. Zudem schreibt er Einleitungstexte für Multimedia-Programme.

Im Jahr 2005 erhielt er für die Kurzgeschichte 7C den Van Zorn Prize, der in diesem Jahr von Michael Chabon ins Leben gerufen wurde und der an Geschichten in der Tradition Edgar Allan Poes verliegen wird. Im Jahr 2006 erschien sein Roman A Sense of the World: How a Blind Man Became History’s Greatest Traveler (dt. Die ganze Welt im Sinn: Wie der blinde James Holman zum größten Reisenden der Geschichte wurde), beruhend auf der wahren Lebensgeschichte des Blinden James Holman. Dieser Roman wurde mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet und von mehreren Zeitungen und Zeitschriften zum Buch des Jahres 2006 gekürt.

Jason Roberts lebt mit seiner Frau und zwei Kindern in Sausalito in Kalifornien und arbeitet an seinen nächsten Romanen.

Historische Romane von Jason Roberts:

Mehr über Jason Robert: