Janet Paisley

Die schottische Autorin Janet Paisley wurde 1948 in Ilford, Essex geboren. Ihre Eltern waren Schotten, und so wuchs sie in Avonbridge, einem kleinen Ort mitten in Schottland auf. Sie heiratete, wurde Lehrerin und wurde Mutter von sieben Söhnen, von denen einer bereits wieder verstarb. Inzwischen ist sie geschieden und lebt in der Nähe von Falkirk.

Ihre erste Veröffentlichung war im Jahr 1979, und seitdem ist sie auf verschiedenen literarischen Feldern zu Hause. Sie schreibt Romane, Gedichte, Schauspiele, Drehbücher und Radioprogramme in englischer und schottischer Sprache. Sie tritt auf nationalen und internationalen Festivals auf und ihre Lehrbücher werden von Grundschulen bis Universitäten genutzt. Werke von ihr wurden in deutsch, russisch, litauisch, slowakisch, spanisch, ungarisch, ukrainisch und italienisch übersetzt und sind weit verbreitet.

Sie war Mitglied einer Arbeiterpartei für ein schottisches Nationaltheater, der SAC Scots Language Synergy und setzt sich auch sonst sehr politisch für Schottland ein. Hierfür erhielt sie mehrere Stipendien und war Mitorganisatorin des ersten schottischen PEN-Treffens für Frauen.

Zu ihren zahlreichen Auszeichnungen zählen eine Nominierung für den BAFTA Award für den Kurzfilm Long Haul, 2000 den Creative Scotland Award für Not for Glory, einer Sammlung von Kurzgeschichten. 1996 erhielt sie den Peggy Ramsay Memorial Award für das Schauspiel Refuge. Im selben Jahr wurde Sooans Nicht zum Critics Play of the Year gewählt.

Zu ihren neuesten Veröffentlichungen zählen der Comic Wicked! aus dem Jahr 2006 und der historische Roman White Rose Rebel, der 2007 in Deutschland unter dem Titel Die Rebellin der Rose erschien.

Historische Romane von Janet Paisley:

Mehr über Janet Paisley: