Schnellübersicht der aktuellen Histo-Couch

Das Geheimnis des Rosenzimmers von Pauline Peters

London, 1907: Zum Unwillen ihrer adeligen Familie führt die junge Victoria ein sehr eigenständiges Leben. Sie plant ihre Zukunft mit Jeremy Ryder, einem »nicht standesgemäßen« Journalisten. Als dieser nur knapp einem Anschlag entgeht, muss er untertauchen und Victoria soll zu ihrer Sicherheit England verlassen. Auf ihrer Reise nach Coblenz trifft sie den russischen Arzt wieder, der Jeremy nach dem Attentat versorgte. Sie ahnt nicht, dass sie Lew bald wiedersehen wird und ausgerechnet in Coblenz in das Komplott gerät, das in London seinen Anfang nahm ... "Ein spannender Spionagethriller", urteilt Nicole Goersch.

Interview mit Uwe Schimunek

"Wer hat’s schon einfach beim anderen Geschlecht?" - Die Histo-Couch im Interview mit Uwe Schimunek über Karl May, den sächsischen Dialekt und Literaturkritiker

Historikus vor fünf: Der sixtinische Himmel

Italien, Anfang des 16. Jahrhunderts. Der junge Aurelio kommt nach Rom, um dort bei Michelangelo Buonarroti in die Lehre zu gehen. Gerade hat der Papst diesen mit einem Deckenfresko für die Sixtinische Kapelle beauftragt. Missmutig macht sich der Künstler ans Werk. Nachts jedoch erschafft er aus weißem Marmor das Bildnis der Frau, die keiner jemals sehen darf: die Kurtisane des Papstes. Aurelio verliebt sich unsterblich in die geheimnisvolle Schöne … "Einer der schönsten Historischen Romane, die ich in fast elf Jahren Mitarbeit gelesen habe", meint Carsten Jaehner.

weitere aktuelle Besprechungen auf der Histo-Couch:

Federico von Waldtraut Lewin

Niemand hätte gedacht, daß aus dem Enkel Barbarossas, der wie ein Straßenjunge in den Gassen Palermos aufwuchs, ein solcher Kaiser werden würde. Für seine Zeitgenossen wurde Friedrich II. von Hohenstaufen (1194-1250) zum "Staunen der Welt": Leidenschaftlich und doch kaltblütig, klug und gerecht, aber auch grausam und rachsüchtig, vielseitig und hochbegabt, war er ein ungewöhnlich talentierter Staatsmann und ein begeisterter Förderer der Künste und Wissenschaften. "Eine lesenswerte Romanbiografie", meint Daniela Loisl.

» mehr historische Romane aus der Epoche Das Hochmittelalter

Die Villa am Meer von Micaela Jary

Rostock-Warnemünde 1897: Katharinas Hochzeit mit dem verwitweten, wesentlich älteren Manufakturbesitzer und Korbmacher Olaf Borchers steht unter einem schlechten Stern: Nicht nur, dass ihr Herz einem anderen gehört, Borchers halbwüchsiger Sohn ist nicht einverstanden mit der neuen Frau seines Vaters und torpediert die Ehe von Anfang an. Dennoch tut Katharina ihr Bestes, um mit ihrem Mann glücklich zu werden. Doch das ändert sich an dem Tag, an dem sie Pläne für ein eigenes Geschäft macht einen Strandkorbverleih an der Ostsee ... Für Rita Dell'Agnese "ein kleines Juwel".

» mehr historische Romane aus der Epoche Die Kaiserreiche

Ein böser Kamerad von Jörg Reibert

Emil Bachmann erlebt den Ersten Weltkrieg als Frontsoldat. Das Töten ist sein Handwerk. Als er nach Kriegsende nach Berlin zurückkehrt, ist er vollkommen entwurzelt. Mühsam fasst er wieder Fuß im Zivilleben. Doch die Schatten der Vergangenheit lassen ihn nicht los. Als ihn sein Schwager für die SA anwirbt, findet er eine neue Heimat unter den Kameraden. Aber er verstrickt sich in viele Konflikte, und Gewalt ist für ihn die einfachste Lösung. Bald schon wird Mord für ihn zur Gewohnheit ... "Sehr lesenswert, aber verstörend", empfindet Jörg Kijanski.

» mehr historische Romane aus der Epoche Die Weltkriege

Tödliche Zeilen von Uwe Schimunek

Das Jahr 1907: Leipzig ist das unumstrittene Zentrum des deutschen Buchs. Zu ihr gehört auch der Bohemien Thomas Kutscher, der unter einem Pseudonym Detektivgeschichten verfasst. Als Kutscher eines Tages nach einem Termin mit dem Verleger Rollnik die Straße betritt, erschrickt er fürchterlich: Direkt vor dem Gebäude liegt eine Leiche. Kutscher erkennt den Mann sofort: Es handelt sich um den bekannten Literaturkritiker und Herausgeber der "Bacchus-Blätter" Claudius Orlog. "Spannend mit viel Lokalkolorit", findet Carsten Jaehner.

» mehr historische Romane aus der Epoche Die Weltkriege