Hermann-Josef Schüren

Der Schriftsteller Hermann-Josef Schüren wurde 1954 als Bauernsohn in Kerken geboren und verließ als Vierzehnjähriger das Dorf, um in ein Internat zu gehen. Nach seinem Abitur am Collegium Augustinianum Gaesdonck studierte er Germanistik und Philosophie in Aachen und promovierte 1988 in Philosophie.

Ebenfalls 1988 erschien mit Rührmichnichtan – Verweigerungsgeschichten sein erstes Buch mit Prosaminiaturen, dem mit der selben Thematik noch weitere folgen sollten. Seitdem ist er als Schriftsteller in mehreren Genres tätig und schreibt Sachbücher, Bildbände, historische Romane und Krimis. Unter dem Pseudonym Rainer Schalk erscheinen auch Kinder- und Jugendbücher von ihm.

Hermann-Josef Schüren war Förderpreisträger der Stadt Aachen und Literaturstipendiat des Landes Nordrhein-Westfalen und lebt und arbeitet als Lehrer und Schriftsteller in Aachen. In seiner Freizeit ist er als Gärtner und Imker aktiv.

Historische Romane von Hermann-Josef Schüren:

  • (2003) Zeit der Wölfe

Weitere Romane von Hermann-Josef Schüren:

  • (1997) Tiefer als der Tag
  • (1999) Tod eines Sofamelkers
  • (2010) Falsche Väter