Die Safranhändlerin von Helga Glaesener

Buchvorstellung

Die Safranhändlerin von Helga Glaesener

Originalausgabe erschienen 1996unter dem Titel „Die Safranhändlerin“,, 431 Seiten.ISBN 3-548-60203-7.

»Die Safranhändlerin« kaufen oder zum Merkzettel hinzufügen

bestellen bei amazon

in mein Bücherregal

Kurzgefasst:

Trier im Jahr 1327. Die junge und schöne Marcella Bonifaz handelt mit Farben, Salben und Parfüm. Ihre große Chance kommt, als man ihr toskanischen Safran zu einem sensationellen Preis anbietet. Doch der Handelszug mit der kostbaren Ware wird überfallen. Marcella startet ein waghalsiges Unternehmen, um ihren Schatz zurückzuerobern. Helga Glaeseners Roman bietet echtes Lesevergnügen – mit seiner herzerfrischend dickköpfigen Heldin, die sich in einer von Männern dominierten Welt nicht unterkriegen läßt und selbst lebensbedrohliche Situationen mit Witz und Charme meistert  

Ihre Meinung zu »Helga Glaesener: Die Safranhändlerin«

lore zu »Helga Glaesener: Die Safranhändlerin«28.07.2014
Man hat bei Lesen oft den Eindruck als ob man ein paar Seiten nicht gelesen hat, als ob die Autorin Situationen und Zeit/Ortswechsel angedacht hat aber nur zum Teil auf´s Papier gebracht hat. Schade, der Rahmen von dem Roman ist da, nur holpert die Hauptperson von Seite zu Seite und das ohne wirklich Spannung aufzubauen.
Es fehlt einfach an Dramatik .........
da erzeugt eine Spinne daheim an der Wand mehr Drama als ein Sturz im Roman durch eine offene Falltür....
Henriette zu »Helga Glaesener: Die Safranhändlerin«25.02.2008
Wie ich festgestellt habe, wurde das Buch sehr hoch gelobt. Ich habe das Buch zu Ende gelesen. Leider hat es mir nicht so gut gefallen. Ich habe schon bessere Historische Romane gelesen.
Die Protagonistin Marcella ist zwar eine patente Frau, leider wurde sie aber als Persönlichkeit zu wenig beschrieben.
Die gesamte Geschichte plätschert nur vor sich hin. Sie hat keine Höhepunkte. Oft wurde Zeit und Ortswechsel vorgenommen, die ich mitunter nicht gleich nachvollziehen konnte.
Im großen und ganzen kann ich das Buch nicht empfehlen.
Ich werde den 2. Band "Safran für Venedig" lesen. Vielleicht kann er mich noch überzeugen.
Nefilein zu »Helga Glaesener: Die Safranhändlerin«21.08.2006
Da dies mein erster Historischer Roman war, hatte ich ein paar Anfangsschwierigkeiten. Danach war es aber super zu lesen. Ich finde die Charakteren sehr gut beschrieben und konnte sie mir gut vorstellen. Bin so begeistert, dass ich gleich den zweiten Teil lesen musste. Sehr zu empfehlen.
Ihr Kommentar zu Die Safranhändlerin

Hinweis: Fragen nach einem fertigen Referat, einer Inhaltsangabe oder Zusammenfassung werden gelöscht.