Hans-Jürgen Greif

Der Autor Hans-Jürgen Greif wurde 1941 in Völklingen im Saarland geboren und studierte Sprachen, romanische, deutsche und vergleichende Literatur sowie Philosophie und Pädagogik. Ab 1969 war er Professor für französische und deutsche Literatur und deutsche Phonetik an der Université Laval in Québec in Kanada. Im Jahr 2007 wurde er dort emeritiert und im März 2011 von der Universität geehrt.

Parallel zu seinem universitären Leben ist er mit den Sängern des Musikkonversatoriums von Québec seit 1970 gereist. Im Jahr 2006 gründete er der Fondation Hans-Jürgen Greif, die jedes Jahr einen besonderen Abschlußstudenten ehrt.

Zu den Publikationen von Hans-Jürgen Greif zählen unzählige Artikel und Buchbesprechungen, Essays, Novellen und Kurzgeschichten. Im Jahr 1990 erschien mit L’autre Pandore sein erster von bislang fünf Romanen. Diese sind bei Literaturpreisen immer bis ins Finale gekommen oder ausgezeichnet worden. So erhielt der für Le jugement (dt. Das Urteil) im Jahr 2009 den Prix littéraire Vill de Québec als bestes Erwachsenenbuch.

Seine Arbeiten wurden ins englische, spanische und deutsche übersetzt und erreichen hohe Auflagen.

Historische Romane von Hans-Jürgen Greif:

  • (2003) Orfeo
  • (2007) La bonbonnière (mit Guy Boivin)
  • (2008) Das Urteil
    Le jugement

Weitere Romane von Hans-Jürgen Greif:

  • (1990) L´autre Pandore
  • (2010) M.