Hanna Steinegger

Die schweizerische Schriftstellerin Hanna Steinegger wurde 1944 in Horgen am Zürichsee geboren und wuchs in Wädenswil auf. Schon immer interessierte sie sich für das Schreiben und für Tiere, so dass sie bald Kurzgeschichten um Tiere schrieb und nach der Schule in einer Zürcher Tierklinik einer Ausbildung zur Kleintierpflegerin machte, die sie 1961 abschloss.

Danach machte sie eine Umschulung zur Arztgehilfin und emigrierte Ende der 1960er Jahre nach Kanada, wo sie erst auf einer Ranch lebte und anschließend quer durchs Land trampte. Drei Jahre später kehrte sie mit einer Chihuahua-Hündin zurück in die Schweiz.

Sie fand Arbeit als Sekretärin in einem Telekommunikationsunternehmen und lernte dort ihren künftigen Ehemann kennen. Nach der Hochzeit folgten bald zwei Söhne und die achtjährige Behördentätigkeit im Sozialbereich.

Nach einer dreijährigen Ausbildung zur Gymnastiklehrerin und fachlichen Weiterbildungen folgte in den 1990ern die Ausbildung zur Fitnessinstruktorin in Orlando/ Florida. Seitdem arbeitet sie als Bewegungstherapeutin in einem eigenen Studio in der Schweiz.

Neben ihrer hauptberuflichen Tätigkeit hat sie auch kleinere Bücher und historische Romane verfasst. Hanna Steinegger lebt und schreibt in Schönenberg oberhalb des Zürichsees.

Historische Romane von Hanna Steinegger:

Mehr über Hanna Steinegger: