Graham Moore

Der us-amerikanische Schriftsteller und Drehbuchautor Graham Moore wurde 1981 in Chicago, Illinois, geboren und ist der Sohn eines Anwalts und einer Universitätsangestellten. Seine Eltern zogen ihn im jüdischen Glauben auf und ließen sich früh scheiden. Einem Studium an der University of Chicago folgte ab 1999 das Studium der Religion an der Columbia University. Daneben arbeitete er als Toningenieur.

Eine seiner ersten Arbeiten als Drehbuchautor war eine Folge für die Fernsehserie 10 Dinge, die ich an dir hasse, die allerdings nur von 2009 bis 2010 lief und keinen nennenswerten Erfolg hatte. 2010 erschien sein Debütroman The Sherlockian.

2011 verfasste er das Drehbuch zum Film The Imitation Game (dt. The Imitation Game – Ein streng geheimes Leben), das auf die „Blacklist“ der am meisten gewünschten Verfilmungen gesetzt wurde und schließlich mit Benedict Cumberbatch und Keira Knightley 2014 verfilmt wurde. Hierfür erhielt Moore den „Oscar“ für das Beste Drehbuch.

Graham Moore lebt und arbeitet in Los Angeles.

Historische Romane von Graham Moore: