Gloria Kaiser

Die österreichische Autorin Gloria Kaiser wurde 1950 geboren. Sie ist Beauftragte für den Kulturaustausch Österreich-Brasilien und forscht auch an der der Library of Congress in Washington D.C.

Zu ihren Publikationen gehören Hörspiele, Erzählungen, Kinderbücher und Romane, die auch ins Englische und ins Portugiesische übersetzt wurden. Für ihre Romane ist sie 1988 mit dem Literaturförderungspreis der Stadt Graz und 1994 mit dem Literaturpreis des Landes Steiermark ausgezeichnet worden.

Neben ihren zeitgenössischen Romanen, von denen Oktoberfrühling von 1991 von der Wende in Deutschland 1989 in Weimar erzählt, schreibt sie hauptsächlich historische Romane um Personen, die mit Österreich und Brasilien verbunden sind.

Gloria Kaiser lebt in Graz und in Salvador in Brasilien.

Historische Romane von Gloria Kaiser:

Weitere Romane von Gloria Kaiser:

  • (1990) Ein Opfer ohne Bedeutung
  • (1991) Oktoberfrühling